1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. 22,4 Prozent mehr Personal an Hochschulen

  8. >

Zuwachs der vergangenen zehn Jahre

22,4 Prozent mehr Personal an Hochschulen

Münster

Münsters Hochschulen sind unverzichtbare Arbeitgeber für Münster. In den vergangenen zehn Jahren ist die Zahl des Personals dort um 22,4 Prozent gestiegen. Der größte Arbeitgeber ist die Uni Münster.

Die Uni Münster – unter anderem mit Sitz im Schloss – ist unter den Hochschulen der größte Arbeitgeber. Foto: Oliver Werner

Die acht münsterischen Hochschulen sind unverzichtbare Arbeitgeber. Das belegen neue Zahlen des Statistikdienstes der Stadt, die am Dienstag veröffentlicht wurden. Zum Ende des vergangenen Jahres waren 19.652 Personen an den Hochschulen beschäftigt. 44,4 Prozent davon sind Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler. Verwaltungs-, technisches und sonstiges Personal machen mehr als die Hälfte aus.

Die größte Arbeitgeberin unter den Hochschulen ist die Westfälische Wilhelms-Universität (WWU). 84,8 Prozent des Hochschulpersonals sind hier beschäftigt. Das sind in absoluten Zahlen 16.663 Männer und Frauen, von denen wiederum 10.385 im Uniklinikum arbeiten. Das entspricht einem Anteil von 62,3 Prozent. Während beim Klinikum 70,5 Prozent des Hochschulpersonals weiblich ist, liegt der Anteil in den anderen Bereichen der WWU bei 48 Prozent.

Großer Zuwachs im Verwaltungsbereich

Im Zehn-Jahres-Vergleich hat das Hochschulpersonal um 22,4 Prozent zugelegt. Die Beschäftigtenzahl stieg 16.057 auf 19.652. Die Zuwachsraten im Verwaltungsbereich waren dabei größer als im wissenschaftlichen Bereich.

Die acht münsterischen Hochschulen sind: WWU; Fachhochschule Münster; Deutsche Hochschule der Polizei; Hochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung, Fachbereich Finanzen; Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen; Kunstakademie Münster; Hochschule für Polizei und öffentliche Verwaltung NRW; Philosophisch-Theologische Hochschule Münster.

Startseite
ANZEIGE