1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. Uniklinik Münster auf Platz zwei in NRW

  8. >

Zertifikat "Deutschlands beste Krankenhäuser"

Uniklinik Münster auf Platz zwei in NRW

Münster

"Deutschlands beste Krankenhäuser": Dieses Zertifikat vergibt das F.A.Z.-Institut bei ihrem Klinik-Ranking. Das Uniklinikum Münster landete in NRW auf Platz zwei. Und auch im deutschlandweiten Vergleich schnitt das UKM gut ab.

 

Die Bettentürme des UKM Foto: IMAGO/Rüdiger Wölk (Archivbild)

Auf der Suche nach der richtigen Klinik stehen Patientinnen und Patienten viele Quellen zur Verfügung. Eine Möglichkeit, sich zu orientieren, bieten Klinik-Rankings, welche die Krankenhäuser anhand verschiedener Qualitätspunkte beurteilen. Im vierten Klinik-Ranking im Auftrag des F.A.Z.-Instituts, belegt das Universitätsklinikum Münster (UKM) unter den 35 Universitätskliniken Deutschlands den siebten Platz. Bezogen auf Nordrhein-Westfalen rangiert das UKM laut einer Pressemitteilung an zweiter Stelle.

Insgesamt wurden 576 der deutschlandweit über 2200 Kliniken ausgezeichnet. Die Studie des F.A.Z.-Instituts unter wissenschaftlicher Begleitung der International School of Management (ISM) greift laut der Mitteilung des UKM für das Zertifikat „Deutschlands beste Krankenhäuser“ auf eine Vielzahl von Informationen zu den einzelnen Krankenhäusern zurück. Dabei setze sich die Datenbasis für das Ranking nach Aussage der Autoren aus zwei Aspekten zusammen – den „sachlichen“ und den sogenannten „emotionalen“. Der Gesamtwert sei also der Mittelwert aus emotionaler und sachlicher Bewertung.

Qualitätsberichte und Patientenbewertungen

Als „sachliche“ Bewertungsgrundlage wurden die Qualitätsberichte des Jahres 2019 der einzelnen Kliniken herangezogen. Hier wurden die Kriterien „medizinische Versorgung“ und „pflegerische Versorgung“ zu jeweils gleichen Teilen berücksichtigt. "Außerdem flossen der Service für den Patienten sowie Kontrollmechanismen des Krankenhauses zur Sicherung einer guten Versorgung mit ein", heißt es in der Mitteilung.

Auch die „emotionale Komponente“ wurde berücksichtigt: Dazu wurden Aussagen von Patientinnen und Patienten auf Bewertungsportalen wie der „Weißen Liste “ und „Klinikbewertungen.de“ mitberücksichtigt. "Innerhalb des Rankings werden die Universitätsklinika Deutschlands als Supramaximalversorger in einer eigenen Kategorie besonders ausgewiesen", heißt es. Hier habe das UKM laut Ranking insgesamt 88,8 von 100 möglichen Punkten erlangt. Damit hat das Universitätsklinikum Münster bundesweit den siebten und landesweit den zweiten Platz erreicht.

Startseite