1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. So wird das Haus schnell unwetterfest

  8. >

Schutz vor kräftigen Regenschauern

So wird das Haus schnell unwetterfest

Münsterland

Im Münsterland drohen kräftige Regenschauer mit Hagel, Gewitter und Sturm. Wie kann man seine Wohnung oder sein Haus schnell noch unwetterfest machen? Wir haben darüber mit dem Leiter des Krisenstabs der Stadt Münster, Wolfgang Heuer, gesprochen.

Von Ralf Repöhler

So weit sollte es nicht kommen. Besser wird das Haus vorsorglich abgedichtet, um die Habseligkeiten zu schützen. Foto: Matthias Ahlke

Herr Heuer, wie kann man sein Haus kurzfristig gegen Starkregen schützen?

Wolfgang Heuer: Überprüfen Sie – sofern vorhanden – Rückstauklappen im Keller, bevor das Wasser aus der Kanalisation ansteigt. Vergewissern Sie sich, dass die Außentüren im Erdgeschoss und Keller sowie die Dachfenster dicht geschlossen sind. Dichten Sie vorhandene Öffnungen ab. Gefährliche Stoffe oder Chemikalien sollten in gefährdeten Räumen so gelagert werden, dass eintretendes Wasser sie nicht erreichen kann. Wertvolle Gegenstände und wichtige Dokumente am besten aus dem Keller räumen.

Wo kann Wasser in das Haus eindringen?

Heuer: Häuser werden oft durch die Abflussrohre im Keller geflutet, funktionierende Rückstauklappen können dagegen wirksam helfen. Auch Öffnungen im Mauerwerk und undichte Türen können bei Starkregen Einbruchstellen für das von außen drückende Wasser sein und sollten möglichst abgedichtet werden.

Worauf muss ich bei Dachluken, Kellerfenstern und Kellertüren achten?

Heuer: Sie müssen dicht verschlossen sein. Notfalls kann der Einsatz von Folie helfen, undichte Stellen zu schließen.

Wie kann man Schwachstellen rechtzeitig identifizieren?

Heuer: Begehen Sie vor dem Starkregen ihr Haus oder den Wohnbereich und schauen Sie auch von außen nach. Alles was geöffnet oder undicht ist, sollte verschlossen werden, das gilt auch für Außenrollos. Bewegliche Gegenstände auf dem Grundstück wegstellen.

Kleinere Nachlässigkeiten wie verstopfte Dachrinnen können eine fatale Wirkung haben. . .

Heuer: Verstopfte Leitungen und Rohre führen zu unerwünschten Ablaufwegen des Wassers und können dadurch in der Tat erhebliche Schäden verursachen. Das Freihalten von Leitungen ist wichtig zur Vorbeugung.

Und wenn Wasser in den Keller kommt, was tun?

Heuer: Bewahren Sie Ruhe und handeln Sie besonnen. Den hoch gefluteten Keller nicht betreten. Am besten warten, bis die Feuerwehr da ist. Zur Sicherheit die elektrischen Geräte und die Heizung im Keller vom Strom nehmen, bis die Gefahr nicht mehr besteht. Schalten Sie den Strom komplett aus.

Startseite
ANZEIGE