1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. „Verein hat aus Fehlern gelernt“

  8. >

Hygienekonzept im Preußenstadion

„Verein hat aus Fehlern gelernt“

Münster

Endlich wieder Fans im Fußballstadion: Doch wie hat es beim ersten Spiel in der Regionalliga mit der Einhaltung der Hygienemaßnahmen geklappt? Preußen Münster und die Stadt ziehen ein positives Fazit.

Von Björn Meyer

Grund zu feiern gab es für die Fans des SC Preußen Münster beim Liga-Auftakt. Foto: Jürgen Peperhowe

Nachdem beim DFB-Pokalspiel der Preußen gegen den VfL Wolfsburg vor gut einer Woche Schwächen im Hygienekonzept offenbar wurden, ziehen Stadt und Verein nach dem ersten Ligaheimspiel vergangenen Samstag ein positives Fazit. Das Konzept sei aufgegangen, lange Schlangen und Menschenansammlungen wie beim Pokalspiel habe es nicht gegeben.

Auch im Stadion hätten sich die Zuschauer verantwortungsvoll und umsichtig verhalten. Die Maskenpflicht sei eingehalten und auf Abstände geachtet worden – auch wenn man Ausreißer nicht ausschließen könne, so Preußen-Sprecher Marcel Weskamp.

Stadt zufrieden mit Anpassungen

Dieser Sicht war auch die Stadtverwaltung, die – anders als noch beim DFB-Pokalspiel – Mitarbeiter zum Spiel entsandt hatte, um die Situation im Auge zu behalten. Man sei zufrieden mit den Anpassungen des Vereins, der aus Fehlern gelernt und nach Abstimmungsgesprächen die städtischen Vorgaben erfüllt habe. Auf die Einhaltung der Maskenpflicht und der Abstände sei im Stadionrund weitestgehend geachtet worden. Gerade dieser Punkt sei beim Wolfsburg-Spiel noch kritisch gewesen, so die Stadt auf Nachfrage.

Startseite