1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. Verkehrsversuch: Rüttelstreifen auf Kanalstraße installiert

  8. >

Nachbesserungen am Neubrückentor

Verkehrsversuch: Rüttelstreifen auf Kanalstraße installiert

Münster

Die Verantwortlichen des Verkehrsversuchs haben nachgebessert: Auf der Kanalstraße wurden am Donnerstag Rüttelstreifen installiert. Und noch eine weitere Änderung hat die Stadt umgesetzt, um weitere Unfälle zu verhindern.

Von Martin Kalitschke

Auf der Kanalstraße sind am Donnerstag Rüttelstreifen aufgebracht worden. Foto: Matthias Ahlke

Zwei Tage nach dem Verkehrsunfall am Neubrückentor, bei dem ein Inline-Skater verletzt worden war, sind am Donnerstag auf der Fahrbahn der Kanalstraße sogenannte Rüttelstreifen aufgebracht worden. Sie sollen Verkehrsteilnehmer zusätzlich darauf aufmerksam machen, dass Promenaden-Radfahrer im Rahmen eines Verkehrsversuchs Vorfahrt haben. Straßenverkehrsbehörde, Polizei, Stadtwerke und das Amt für Mobilität und Tiefbau hatten sich nach Analyse des Unfallhergangs auf diese Maßnahme verständigt.

Daneben ist eine weitere Sicherheitsmaßnahme umgesetzt worden, berichtete am Donnerstag der Leiter des Amtes für Mobilität und Tiefbau, Michael Grimm. Die jeweils ersten beiden Laternen vor der Einmündung der Promenade in den Straßenbereich leuchten nun heller als bisher. So wolle man der Tatsache gerecht werden, dass es mittlerweile deutlich früher dunkel wird als zu Beginn des Verkehrsversuchs Anfang August.

Fahrradfahrer ausgerutscht und gestürzt

Unterdessen sind nach Informationen unserer Zeitung mehrere Fahrradfahrer ausgerutscht und gestürzt, als sie den rot markierten Bereich auf der Kanalstraße passierten. Messungen hätten indes ergeben, dass die Griffigkeit des roten Belags den gesetzlichen Vorgaben entspreche, so Grimm. Er gehe davon aus, dass sich diese weiter verbessern werde, umso mehr die rot markierte Fläche genutzt wird.

Startseite