1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. Giro sorgt für Straßensperrungen und Umleitungen

  8. >

Radsport-Event in Münster

Giro sorgt für Straßensperrungen und Umleitungen

Münster

Das Radsport hat am Montag (3. Oktober) wieder Vorfahrt in Teilen des Münsterlandes und der Westfalenmetropole: Der Sparkassen-Münsterland-Giro bringt zahlreiche Sperrungen im Stadtgebiet mit sich. Diese beginnen teils bereits am Samstag.

Der kommende Montag (3. Oktober) steht in Münster wieder ganz im Zeichen des Radsports. Foto: Daniel Alfert

Der kommende Montag (3. Oktober) steht in Münster wieder ganz im Zeichen des Radsports. In diesem Jahr führt der Sparkassen-Münsterland-Giro durch die Kreise Warendorf und Steinfurt und wie immer durch die Stadt Münster. Vom Nachwuchs bis zu den Profis gehen über 5000 Rennradler an den Start, die Profis in Telgte, die „Jedermänner“ in Münster.

Der Sparkassen Münsterland Giro gehört zu den wichtigsten Eintagesrennen in Deutschland. Entsprechend umfangreich sind die Verkehrsmaßnahmen, die den Sportlern freie Bahn verschaffen, aber auch Anwohnenden die Möglichkeit geben, beweglich zu bleiben: Die Rennstrecken in der Stadt werden für den Autoverkehr gesperrt. An allen großen Zufahrtstraßen sind Umleitungen ausgeschildert. Streckenposten sollen an den wichtigen Kreuzungen weiterhelfen. Im Norden der Stadt können Einwohner die Radrennen direkt vor der Haustür verfolgen. Wer seinen Stadtteil am Montag verlassen möchte, sollte sich allerdings genau über Straßensperrungen in Kinderhaus, Coerde, Gelmer, Sprakel und weitere kurzzeitige Sperrungen informieren.

Regelungen im Innenstadtbereich

Für den Innenstadtbereich sind folgende Regelungen zu beachten:

Rund um den Schlossplatz befindet sich wieder das Zentrum des Münsterland Giros mit dem Zielbereich. Bereits am Sonntag (2. Oktober) wird um 12 Uhr die Straße Schlossplatz von der Münzstraße bis zur Gerichtsstraße gesperrt. Die Sperrung wird am Montag gegen 23 Uhr wieder aufgehoben.

Am Tag des Rennens, Montag, ist der Streckenverlauf in der Innenstadt von 6 bis 19 Uhr gesperrt. Betroffen sind die Steinfurter Straße, Neutor, Schlossplatz, Universitätsstraße, Bispinghof, Johannisstraße, Rothenburg, Prinzipalmarkt, Drubbel, Bogenstraße, Spiekerhof, Rosenstraße, Schlaunstraße, Münzstraße, Grevener Straße, Catharina-Müller-Straße, York-Ring und jede anliegende Seitenstraße. Ebenfalls von 6 bis 19 Uhr gilt in diesem Bereich absolutes Park- und Halteverbot.

Zum Sparkassen Münsterland Giro am 3. Oktober greifen in Münster wieder zahlreiche Umleitungen und Straßensperrungen. Foto: Stadt Münster

Das Kreuzviertel kann am Montag über Studtstraße, Nordstraße, Wienburgstraße und Cheruskerring verlassen werden. Der Ring ist von dort in Richtung Süden frei befahrbar.

Am Start der „Jedermänner“ auf dem Albersloher Weg, Höhe Lippstädter Straße, wird bereits am Sonntag (2. Oktober) ab 19 Uhr mit Aufbauarbeiten begonnen. Bis dahin müssen die Seitenstreifen frei von Fahrzeugen sein. Die Starts der Jedermann-Rennen erfolgen am Montag um 8 Uhr, 8.40 Uhr und 9.40 Uhr. Nach den Starts wird sofort mit dem Abbau begonnen; danach ist der Albersloher Weg wieder befahrbar.

Für die Anfahrt der „Jedermänner“ sind am Montag von etwa 8 bis 12 Uhr folgende Straßen teilweise gesperrt: Albersloher Weg, Heumannsweg, Schmittingheide, Wolbecker Straße ab Mondstraße/Schmittingheide, Münsterstraße, Freckenhorster Straße (L793), Telgter Straße (L585) und Alverskirchener Straße.

Regelungen für Gelmer und Sprakel

Rund um die Stadtteile Gelmer und Sprakel greifen am Montag folgende Regelungen:

Der Rückweg der „Jedermänner“ und die Einfahrt der Profis führen über die Fuestruper Straße und die Alte Schifffahrt in Richtung Gelmer. Dort werden folgende Straßen von zirka 8.45 Uhr bis etwa 13.30 Uhr und in der Zeit von zirka 15.30 bis 16.30 Uhr für die Durchfahrt der Profis gesperrt: Alte Schifffahrt (K 45), Gittruper Straße, Zur Eckernheide, Hessenweg, Sprakeler Straße (K 21), Gimbter Straße.

Auch die Sprakeler Straße, die Aldruper Straße und die Grevener Straße stadtauswärts sind von 8.45 Uhr bis etwa 17 Uhr gesperrt. Umgeleitet wird von Greven kommend über Aldruper Straße, Aldruper Brink, Aldruper Mark, dann über Wiethölterdamm und Am Max-Klemens-Kanal bis zur Grevener Straße. Die Grevener Straße ist ab dort in Richtung Innenstadt befahrbar. Aus Münster kommend wird über Kanalstraße, Zum Rieselfeld, Ashölterweg, Im Aatal, Haselstiege, Sprakeler Straße, Nienberger Straße und Sprakelweg zur Aldruper Straße umgeleitet.

Verkehrs-Hotline an drei Tagen erreichbar

Für Fragen und Notfälle steht von Samstag (1. Oktober) bis Montag (3. Oktober) eine städtische Verkehrs-Hotline unter

 02 51 / 4 92 52 -54 / -56 und unter der Mailadresse veranstaltungsbuero@stadt-muenster.de zur Verfügung. Die Hotline ist am Samstag von 8 bis 16 Uhr, am Sonntag von 8 bis 18 Uhr und am Montag von 6 bis 18 Uhr erreichbar.

Weitere Informationen finden sich auf der Giro-Website.

Startseite
ANZEIGE