1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. Vorstandsvorsitzender Markus Schabel verlässt die Sparkasse

  8. >

Vertrag endet vorzeitig

Vorstandsvorsitzender Markus Schabel verlässt die Sparkasse

Münster

Nach 17 Jahren endet der gemeinsame Weg von Markus Schabel und der Sparkasse Münsterland Ost. Der Vorstandsvorsitzende verabschiedet sich. Die Trennung erfolgte laut einer Pressemitteilung im gegenseitigen Einvernehmen.

 Von Nobert Tiemann

Markus Schabel Foto: IMAGO / Rüdiger Wölk

Knapp 17 Jahre lang führte Markus Schabel die Geschicke der Sparkasse Münsterland Ost im Spitzenamt des Vorstandsvorsitzenden – nun gehen beide getrennte Wege, denn der Dienstvertrag endet auf Wunsch Schabels einvernehmlich zum 31. August dieses Jahres. Das erklärte am Donnerstag der Vorsitzende des Verwaltungsrates der Sparkasse Münsterland Ost, Warendorfs Landrat Dr. Olaf Gericke, in Abstimmung mit dem scheidenden Vorstandsvorsitzenden. „Die Vertragsbeendigung erfolgt auf Wunsch von Markus Schabel aus persönlichen Gründen und im gegenseitigen Einvernehmen“, heißt es in der offiziellen Mitteilung.

Gericke und sein Stellvertreter im Verwaltungsrat, Münsters Oberbürgermeister Markus Lewe, sprechen Schabel für dessen „außergewöhnlich gute und erfolgreiche Arbeit über fast zwei Jahrzehnte Dank und Anerkennung aus“.

Lob für Schabel

Markus Schabel war am Donnerstag nicht zu erreichen. Insider bestätigen, dass es keinerlei geschäftliche oder auch strategische Dissonanzen zwischen dem Vorstandsvorsitzenden und den Gewährträgern, den Kommunen als Eigentümer der Sparkasse, gebe. Schabel bekommt eher Lob dafür, die Großsparkasse mit einer Bilanzsumme in Höhe von 11,5 Mrd. Euro und rund 1300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern auf Vordermann gebracht zu haben. Gesprochen wird lediglich über Anzeichen einer Entfremdung zwischen Schabel und den Gewährträgern.  

Vor zwei Wochen gab die Sparkasse Münsterland Ost Veränderungen in den Vorstandsreihen bekannt: Vorstandsmitglied Klaus Richter, 2005 von Schabel nach Münster geholt, wurde zum stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden bestellt. Als erste Frau in der Geschichte der Sparkasse wurde Dr. Annegret Saxe mit der Aufgabe eines stellvertretenden Vorstandsmitglieds betraut. Saxe ist promovierte Volkswirtin (übrigens Tochter des früheren Bundeswirtschaftsministers Werner Müller), seit 2012 bei der Sparkasse, zunächst als Vorstandsassistentin und persönliche Referentin Schabels.

2016 war Markus Schabel in einer Kampfabstimmung um das Amt des westfälisch-lippischen Sparkassenpräsidenten der Gegenkandidatin Prof. Dr. Liane Buchholz unterlegen. Im Jahr zuvor war der Versuch der Sparkasse Münsterland Ost, die Sparkasse Gronau zu übernehmen, am kommunalen Widerstand gescheitert.

Startseite