1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. Wenn Geschichte lebendig wird

  8. >

Ausstellung an der Friedensschule

Wenn Geschichte lebendig wird

Münster

Die Biografie jüdischer Nachbarn im Dritten Reich stand im Mittelpunkt einer Ausstellung, die in den vergangenen Wochen in der Friedensschule gezeigt wurde. Dies stieß bei den Schülern auf große Resonanz.

Am Beispiel einzelner Personen wurde das jüdische Leben in der Region verdeutlicht. Foto: pd

Wie lebten Menschen jüdischen Glaubens inmitten der Gesellschaft vor der Shoah? Welche Interessen hatten sie, welchen Hobbys gingen sie nach? Wie gestaltete sich ihre berufliche und private Situation? Welches Verhältnis hatten sie zu ihrer Religion? Diesen und zahlreichen weiteren Fragen geht die Ausstellung „Jüdische Nachbarn“ auf den Grund.

Bis Anfang Juni wurde in der Aula der Friedensschule diese von den NRW-Bezirksregierungen mit Unterstützung des Humberghauses Dingden ausgearbeitete Ausstellung über verschiedene Lebensläufe präsentiert. Vorgestellt wurden beispielsweise Dr. Rudolf Loewenstein, der als angesehener Arzt in Essen-Steele praktizierte, oder Henriette Rathgeber, deren Vater freiwillig im Ersten Weltkrieg gedient hatte und die als liberale Münsteranerin vor dem Nationalsozialismus kaum Bezüge zum Glauben ihrer Vorfahren hatte, heißt es in einer Mitteilung der Schule.

Zunehmend antisemitische Anfeindungen

Auch am Schicksal der Kölnerin Rosa Rosenthal konnten Besucher der Ausstellung Anteil nehmen. Ihre im Familienbetrieb aufgebauten, florierenden Metzgereien und Imbissbuden mit rund 200 Angestellten waren ab 1928 zunehmend antisemitischen Anfeindungen und Diffamierungen ausgesetzt, was zum wirtschaftlichen Niedergang der Familie führte.

Der erfolgreiche Düsseldorfer Fußballer Gottfried Fuchs, der bis zu seiner im Ersten Weltkriegs erlittenen Verletzung in der deutschen Nationalmannschaft spielte, ist eine weitere interessante Persönlichkeit, welche die Ausstellung auf mit Bildern und persönlichen Dokumenten gestalteten Roll-Ups ihren Zuschauern näherbringt.

Startseite