1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. Wohnen wie zu Kaisers Zeiten

  8. >

Mittwochstreff mit Alfred Pohlmann

Wohnen wie zu Kaisers Zeiten

Münster

Beim nächsten Mittwochstreff am 23. November knüpft Alfred Pohlmann an die aktuelle Ausstellung „Rund um das Kreuzviertel“ im Stadtmuseum an. Er lädt Interessierte ein, die großen Veränderungen des beliebten Wohnviertels ab den 1960er-Jahren und auch einige seiner Bewohner kennenzulernen.

Die Germania-Brauerei und die Eschmühle auf einer Postkarte von etwa 1903. Foto: Stadtmuseum

Aktuell zeigt das Stadtmuseum in seiner Reihe „Münster auf alten Postkarten“ die Ausstellung „Rund um das Kreuzviertel“ mit Bildern vom Ende des 19. Jahrhunderts bis etwa 1930. An diese Ausstellung knüpft Dr. Alfred Pohlmann beim Mittwochstreff am 23. November ab 16.30 Uhr mit einem Bildvortrag an.

Früher war das Kreuzviertel als bevorzugter Stadtteil der gut situierten Münsteraner und Münsteranerinnen bekannt, war beliebter Wohnort von Offizieren oder Professoren und ihren Familien. Nach dem Zweiten Weltkrieg war es unter den Stadterweiterungsgebieten des 19. und 20. Jahrhunderts am besten erhalten geblieben.

Virtueller Spaziergang

Doch nach 1960 blieb auch das Kreuzviertel von Abrissen nicht verschont. Von diesen baulichen Veränderungen und vielem mehr erzählt der Mittwochstreff, der anhand alter Fotos und Postkarten einen Spaziergang durch das alte Kreuzviertel unternimmt. Präsentiert werden Erhaltenes und Verlorenes, schmucke historistische Häuser sowie einige ihrer Bewohner. Die Kosten betragen pro Person fünf, ermäßigt drei Euro.

Startseite
ANZEIGE