1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. 920 Teilnehmer bei „Fridays for Future“-Protest

  8. >

Zwei Demos für das Klima

920 Teilnehmer bei „Fridays for Future“-Protest

Münster

Die Bundestagswahl rückt näher, die Klimaaktivisten werden lauter: In Münster sind am Freitagnachmittag 920 Menschen dem Aufruf von „Fridays for Future“ zum Klimastreik gefolgt. Die Auswirkungen auf den Berufsverkehr waren diesmal überschaubar.

Von Pjer Biederstädt

In Münster finden am heutigen Freitag zwei Klimademos statt. Foto: Matthias Ahlke

Insgesamt 920 vorwiegend junge Menschen sind am Freitagnachmittag in zwei parallel stattfindenden Demonstrationen von Fridays for Future Münster unter dem Motto „Klimaschutz ist Menschenrecht“ für mehr Klimagerechtigkeit auf die Straße gegangen.

Einer Laufdemo vom Prinzipalmarkt zum Schlossplatz schlossen sich Polizeiangaben zufolge 420 Personen an. 500 weitere Klimaaktivisten fuhren demnach mit Fahrrädern vom Schlossplatz über die Münzstraße, Bült, Eisenbahnstraße in Richtung Ludgeriplatz und von dort aus über die Moltkestraße zurück zum Schlossplatz. Dort trafen beide Protestzüge für eine Abschlusskundgebung zusammen.

Blick auf die Bundestagswahl

Inhaltlich wurde der Blick besonders auf die kommende Bundestagswahl gerichtet. „Ihr Ausgang kann entscheidend dafür sein, ob das 1,5-Grad-Ziel eingehalten werden kann“, sagte Marek Blanke von Fridays for Future. Laut Polizei sei es durch die 40-minütige Fahrraddemo nur kurzzeitig zu Verkehrsbehinderungen „in normalem Ausmaß“ gekommen.

Startseite