Corona

Zwischen Sorge und Lässigkeit am Hans-Böckler-Berufskolleg

Münster

Nur zwei Eingänge für 3000 Schüler: Die mangelnde Umsetzung der Corona-Schutzregeln am Hans-Böckler-Berufskolleg versetzt manche Schüler in Sorge. Und auch der Schulleiter beklagt sich - unter anderem über das Vorgehen der Gesundheitsämter in verschiedenen Kommunen.

Karin Völker

Das Hans-Böckler-Kolleg verfügt nur über zwei Treppenhäuser und Eingänge. Einzelne Schüler bemängeln hier die Umsetzung der Corona-Schutzregeln. Foto: Hans Böckler Schule

Die einen treibt die Sorge vor Ansteckung mit dem Corona-Virus um, andere gehen ziemlich lässig mit der Infektionsgefahr um: In diesem Spannungsfeld stehen viele Schulen, vor allem Berufskollegs, deren Schüler meist junge Erwachsene sind, für die aber weiter Präsenzunterricht vorgeschrieben ist. Das Hans-Böckler-Kolleg an der Hoffschultestraße ist so ein Fall, wie zwei Schüler erzählen. Die beiden kennen sich gar nicht persönlich, meldeten sich unabhängig voneinander in der Redaktion.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!