1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Saerbeck
  6. >
  7. Eine tiefgreifende Freundschaft

  8. >

Beide Partnergemeinden waren bei der 900-Jahr-Feier vertreten

Eine tiefgreifende Freundschaft

Saerbeck

Internationale Freundschaften wurden auch zur 900-Jahr-Feier groß geschrieben.

Von und

Saerbeck und die litauische Partnergemeinde in Europa zeigt das Holzfräs-Relief, das Antanas Cerneckis (rechts), Bürgermeister von Rietavas, beim Festakt als Jubiläumsgeschenk an Bürgermeister Dr. Tobias Lehberg überreichte. Foto: Gemeinde

760 Straßenkilometer Richtung Südwest, da liegt der Ort Ferrières-en-Gatinais. 1600 Kilometer Richtung Osten und Norden findet sich Rietavas auf der Karte. Aus beiden Partnergemeinden Saerbecks kamen am Festwochenende „900 Jahre Saerbeck“ rund 100 Gäste im Jubiläumsdorf zusammen und feierten mit tausenden Bürgern, Ex- und Herzens-Saerbeckern zweieinhalb Tage lang.

So war das Jubiläumswochenende mit seinen vielen Angeboten nach dem Motto „aus Saerbeck für Saerbeck“ auch ein außergewöhnliches Zusammenkommen der drei Partnergemeinden aus Deutschland, Frankreich und Litauen. Wie beim Großteil des Fests steckten die Ehrenamtlichen in den Partnerschaftsvereinen eine Menge Arbeit hinein. Von der Unterbringung der Besucher in Gastfamilien bis zu Programmbeiträgen auf den Bühnen und auf dem Fußballplatz. Die meistgegebene Auskunft nach der Abreise: Das hat sich gelohnt, bitte bald die nächste Begegnung.

Aus Rietavas präsentierten sich die Folklore-Musik-Gruppe „Subata“ und die Tanzgruppe „Trepsis“ auf den beiden Bühnen. Aus Ferrières-en-Gatinais trat die Folkloregruppe „Confrerie Saint Vincent“ auf. Sportlich fiel die Begegnung aus bei der Fußballpartie zweier Jugendteams aus Rietavas und Saerbeck.

Abseits der Programmpunkte boten sich auf den Straßen und Plätzen für alle Interessierten viele Gelegenheiten, die Gäste aus den Partnergemeinden kennenzulernen. Bei Bedarf waren auch Übersetzer häufig greifbar – sonst ging es auch anders. Den abendlichen Treffpunkt bildeten der Weinstand des Partnerschaftsvereins Ferrières.

Von einer „tiefgreifenden Freundschaft“ sprach Gerard Larcheron, Bürgermeister von Ferrières, während des Festakts zum Gemeindejubiläum. Europa lebe von solchen Beziehungen. „Unsere Partnerschaft gedeiht“, stellte anschließend Antanas Cerneckis, Bürgermeister von Rietavas, fest. Gerade jetzt angesichts des Kriegs auf europäischem Bodden sei dies wichtig. Saerbecks Bürgermeister Dr. Tobias Lehberg fand: „Wir sind uns viel näher als die Kilometer zwischen uns sagen“.

Die Begegnungen beim Jubiläumsfest, gerade die direkten und persönlichen, können den Gemeindepartnerschaften neuen, zusätzlichen Schwung geben. Diese Hoffnung verbinden die drei Partnerschaftsvereine mit den jüngsten Besuchen.

Startseite
ANZEIGE