1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Saerbeck
  6. >
  7. Paul Heinz Richter wiederholt Erfolg nach 25 Jahren

  8. >

Hubertusritt mit Fuchsjagd beim Reitverein St. Georg Saerbeck

Paul Heinz Richter wiederholt Erfolg nach 25 Jahren

Saerbeck

Mit weit über hundert Radlern, 16 Reitern und zwei Kutschen machten sich Jung und Alt bei traumhaftem Herbstwetter, begleitet von den Klängen der Jagdhornbläser, auf den Weg.

Da hat er ihn: Foto: PF

Am Sonntagmorgen trafen sich die Freunde und Mitglieder des Reitvereins St. Georg Saerbeck auf dem Hof Ottmann an der Ibbenbürener Straße zu ihrem diesjährigen Hubertusritt. Mit weit über hundert Radlern, 16 Reitern und zwei Kutschen machten sich Jung und Alt bei traumhaftem Herbstwetter, begleitet von den Klängen der Jagdhornbläser, auf den Weg.

Als erstes ging es zum Hof Nordhues. Hier hatte Familie Kuberek zum Umtrunk eingeladen. Weiter ging es für die Reiter über Feld und Flur, die Radfahrer nahmen dann doch lieber die Radwege, auf den Weg zur Mittagspause zum Hof Ottmann-Droege in Middendorf. Hier konnten sich alle bei Fleisch vom Grill und kühlen Getränken stärken.

Gut gestärkt ging es dann weiter zum Hof von Paula und Franz Welp, die ebenfalls zu einem kleinen Umtrunk eingeladen hatten. Der Hubertusritt endete dann auf dem Acker, auf dem derzeit die neue Reitanlage des Vereins geplant wird. Für viele Mitglieder war es der erste Besuch auf dem zukünftigen Vereinsgelände, so das der stellvertretende Vorsitzende Rainer Nottmeier es sich nicht nehmen ließ kurz die Planungen der Gebäudeanordnung vorzustellen.

Zum krönenden Abschluss fand dann die Fuchsjagd der Großpferde und der Ponyreiter statt. Bereits im Jahr 1996 hatte Paul Heinz Richter den Fuchsschwanz greifen können und feiert somit in diesem Jahr sein 25-jähriges Jubiläum als Fuchsmajor. Auch in diesem Jahr wollte es der ambitionierte Jagdreiter sich nicht nehmen lassen und nach spannender Jagd gelang es ihm schließlich den Fuchsschwanz von der Schulter von Rainer Nottmeier zu greifen. Die Freude beim neuen Fuchsmajor wie auch bei den Zuschauern war riesig.

Ein ebenfalls spannendes Rennen lieferten die Ponyreiter. Hier gelang es Pia Strotmeier den Fuchsschwanz zu greifen.

Nachdem die Reiter ihre Pferde versorgt hatten trafen sich alle wieder auf der aktuellen Vereinsanlage. Hier wurde dann für alle kleinen Reiter eine `Nachwuchsfuchsjagd` zu Fuß in der Reithalle durchgeführt. Bei der von einigen Jugendlichen des Vereins organisierten Jagd gelang es am Ende Elli Hövel das Rennen zu gewinnen. Bei Kaffee und Kuchen ließ man dann den Tag gemütlich ausklingen und alle waren sich einig, der Tag war ein toller Erfolg.

Bereits am kommenden Wochenende steht dann auch schon die nächste Veranstaltung auf dem Programm. Rund 30 Reiter werden am kommenden Sonntag ihre Reitabzeichen Prüfung an der Vereinsanlage ablegen, auch hier würde sich der Verein über Zuschauer freuen.

Startseite
ANZEIGE