1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Saerbeck
  6. >
  7. Weniger Wegwerfen dank App

  8. >

Warum die Bäckerei Liesenkötter bei „TooGoodToGo“ mitmacht

Weniger Wegwerfen dank App

Saerbeck

„TooGoodToGo“ ist mit vielen guten Versprechungen vor einigen Jahren an den Start gegangen, unter anderem macht auch die Bäckerei Liesenkötter mit.

Von Katharina Storz

Tobias Liesenkötter beim Erstellen der Magic Bags Foto: Katharina Storz

„TooGoodToGo“ heißt die neue App, die gerade durch die Decke geht. Und auch die Bäckerei Liesenkötter kommt nicht an ihr vorbei. „Wir wurden angefragt, ob wir das nicht auch machen wollen. Weil ja viele mitmachen“, berichtet Bäckerei- und Konditormeister Tobias Liesenkötter. Die App bietet Bäckereien und Restaurants die Möglichkeit, sogenannte Magic Bags anzubieten.

Das sind Tüten mit einem ursprünglichen Warenwert von zwölf Euro. „Wir packen da immer rein, was am Ende des Tages übrig bleibt und sonst weggeworfen würde“, erklärt Tobias Liesenkötter die Arbeit mit der App.

Mal landen zwei Brote, drei Brötchen und ein Plunderstückchen in der Tüte. Mal vier Kuchenstücke. Der Inhalt ist stets eine Überraschung, deshalb kostet ein Magic Bag auch nur knapp vier Euro.

„Das ist ein super krasser Rabatt von 66 Prozent“, sagt Tobias Liesenkötter. Deswegen kommt das Angebot auch so gut an bei den Leuten.

Liesenkötter benutzt „TooGoodToGo“ erst seit gut einer Woche. Und das aber offenbar mit Erfolg. So seien die Tüten immer schon direkt nach dem Online-Stellen um 16 Uhr ausverkauft gewesen. Der Saerbecker ist der erste Bäcker im Umkreis, der mit „TooGoodToGo“ arbeitet. Und die Mitarbeiter mussten sich auch daran gewöhnen: „Erstmal haben wir uns gewehrt, da es schließlich auch umgesetzt werden muss. Dafür müssen alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter das App-System bedienen können.“

„Gerade bei den ersten Magic Bags waren wir noch unerfahren“, erzählt Liesenkötter. So fand ein Kunde ein Saerbecker Landbrot in seiner Magic Bags und wollte gerne stattdessen ein anderes Brot. Doch das komme nicht in die Tüte, meint der Bäcker: „Da muss man dann hart bleiben. Es gibt eine gepackte Tüte und fertig.“

Trotz der anfänglichen Schwierigkeiten läuft es richtig gut. In den Insights von „TooGoodToGo“ kann Tobias Liesenkötter genau sehen, wie viele User sich das Angebot angeschaut haben: „Ganze 800 Menschen haben das schon gesehen.“

Startseite
ANZEIGE