1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Steinfurt
  6. >
  7. Ein Klaps für den Wetterhahn

  8. >

Arbeiten am Turmkreuz von St. Nikomedes abgeschlossen

Ein Klaps für den Wetterhahn

Borghorst

Der Wetterhahn dreht sich auf dem Turmkreuz von St. Nikomedes. Die umfangreiche Renovierung hat ein glückliches Ende gefunden.

-ar-

30 Kilo schwer ist der goldene Wetterhahn. Im Montagekorb geht es nach oben. Dort hebt Spenglermeister Holger Menke ihn auf das Turmkreuz. Foto: Axel Roll

Einer der Lieblingssprüche von Spenglermeister Holger Menke lautet: „Höhe macht schön.“ Im Falle des Nikomedes-Wetterhahns wäre Abstand gar nicht notwendig. Das goldig-strahlende Federvieh ist auch aus nächster Nähe ein Prachtbursche. Makellos mit Blattgold überzogen, muss der 30-Kilo-Kaventsmann am Donnerstagmorgen nicht lange warten, um endlich wieder seinen Aussichtspunkt über Borghorst beziehen zu können.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE