1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Steinfurt
  6. >
  7. Endlich: „Herrrrreinspaziert“

  8. >

Sonic-Skate-Circus bringt Skaten und Musik in eine Manege

Endlich: „Herrrrreinspaziert“

Burgsteinfurt

Lange musste Martin Großmann warten, jetzt wird es endlich Realität. Ein Musikfestival in Steinfurt, bei dem jeder zu seinem Recht kommt. Inklusive der Skater-Szene.

Von Max Roll

Martin Großmann (r.) musste lange warten, bis er die die Idee vom Sonic-Skate-Circus realisieren konnte. Am Samstag ist es so weit. Was die Besucher erwarten können, erzählte er jetzt WN-Mitarbeiter Max Roll Foto: privat

Zwei Jahre Sendepause. Kaum Musikveranstaltungen, keine Möglichkeit, sich Live-Musik der lokalen und überregionalen Musiker anzuhören. Damit ist jetzt Schluss. Am Samstag (18. Juni) startet in Burgsteinfurt der Sonic-Skate-Circus und öffnet seine Tore für alle Altersklassen. Das Festival steht unter dem Motto „Umsonst und draußen“ und bietet ein buntes Programm für jede Altersklasse. Von Skate-Wettbewerben und Unterhaltung für die Kinder bis hin zu musikalischen Acts verschiedenster Richtungen ist alles dabei, was es braucht, um Leben in Steinfurts Kulturszene zu bringen.

Die Idee hatte Martin Großmann schon vor einigen Jahren. Damals wollte er den Sonic-Circus in die Steinfurter Innenstädte bringen. Ein Projekt für Musiker, die in verschiedenen Locations in regelmäßigem Abstand spielen. Corona machte einen Strich durch die Rechnung und letztes Jahr kam dann die Idee auf, die lebendige Skater-Szene Burgsteinfurts zu nutzen, um das Festival zu starten. „Ich wollte ein Festival, das die Leute sportlich und musikalisch positiv überrascht und begeistert. Für die Umsetzung konnte ich Sergei Kulischov, einen Freund und Skater aus Steinfurt, für die Skate-Parts und Jan Steinmüller und Julia Jehnen vom Streetwork-Team der Stadt Steinfurt für die Organisiation begeistern. Unterstützt hat uns auch Inken Namockel vom KSB. Ohne dieses super Team könnte man das Festival so nicht auf die Beine stellen. Während ich mich um Sponsoren, Werbung und Videos gekümmert habe, haben sich Jan und Julia um die Durchführung und Organisation gekümmert“, erzählt Martin Großmann beim Interview im Machina-Café. Vor allem das positive Feedback und die Bereitschaft der Steinfurter Unternehmen, das Festival zu unterstützen und möglich zu machen, sei beeindruckend.

Vor allem aber die Musikszene liegt Martin am Herzen. „Ich wollte gerne ein Event schaffen, das Verbindungen über Musikgeschmäcker hinweg schafft. Deswegen ist von Hip Hop bis Heavy Rock alles dabei“, erzählt er. Martin Großmann wird selber mit „Inhale the Gray“ auf der Bühne stehen. Weitere Acts sind „Bad Bone Beast“ aus Osnabrück, der DJ „Acid Kalle“, DJ Baronski, die Steinfurter Prog-Rocker „Impediment“ und „Kings & Hurricanes“ aus Münster. Jeder der Musiker ist schon heiß auf die Möglichkeit, den Steinfurtern musikalisch richtig einzuheizen. Abgerundet wird das Programm mit Spray-Angeboten für Kinder und natürlich viel Zeit zum Skaten. Wer mehr Infos und den Timetable für das Festival einsehen möchte, kann sich auf der Homepage www.sonicskatecircus.de informieren. Dort ist auch ein Trailer zu sehen, der das ganze Programm in 60 Sekunden kurz vorstellt.

Startseite
ANZEIGE