1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Steinfurt
  6. >
  7. Feuchter Ferienbeginn am Freitag

  8. >

Grundschule Everswinkel entlässt 65 Viertklässler

Feuchter Ferienbeginn am Freitag

Everswinkel

Da staunte selbst Schulleiter Martin Linnemannstöns: „Sowas haben wir noch nie gehabt . . .“ Dabei streifte sein Blick ganz kurz die Glastür der Festhalle, hinter der es noch Bindfäden regnete. Ein paar Minuten zuvor waren die Grundschüler nur knapp dem großen Sturzregen entkommen und mit mehr oder weniger großen Nässespuren auf der Kleidung in die Festhalle geströmt. Feuchter Ferienbeginn am Freitag.

Klaus Meyer

Auf der Bühne und im Rampenlicht verabschiedeten sich die Viertklässler der Grundschule Everswinkel von ihren Mitschülern und den Lehrern. Das passende Lied dazu: „Au revoir“. Foto: Klaus Meyer

Das wahre Highlight des an diesem Tag endenden Schuljahres war aber der „Zirkus Everlinkus“. Linnemannstöns blickte begeistert auf die Projektwoche zurück. „Das war ein wahnsinniges Erlebnis.“ Sein Lob galt sowohl den Schülern als auch den Lehrerkollegen und den mitwirkenden Eltern. „Eine tolle Projektwoche.“ Einfach toll war wohl auch die gesamte Grundschulzeit für die scheidenden Viertklässler. „,Gemeinsam mit Freude fürs Leben lernen‘ ist die Leitidee an unserer Schule. Dem habt Ihr auch in den letzten Jahren entsprochen“, würdigte der Schulleiter den Abschlussjahrgang. „Die Lehrerinnen und Lehrer unserer Schule haben ihr Bestes gegeben. Wenn etwas hakte, haben wir – aus meiner Sicht – mit allen Kräften und Anstrengungen gute Lösungen gefunden.“ Die Viertklässler seien in der Zeit „groß geworden, und wir können Euch gehen lassen mit der freudigen Gewissheit, dass Ihr Euren eigenen Weg gehen werdet.“

65 der 256 Schüler wurden an dem Morgen verabschiedet, und wie es Tradition an der Grundschule ist, mit einer kleinen Show. Für den Auftakt sorgte die Klasse 3a mit ihrem „Rap-Huhn“, cool präsentiert mit Baseball-Caps und Sonnenbrillen. Den Klassensprechern der 4a, 4b und 4c war es vorbehalten, ein umfassendes Dankeschön zu verteilen – an Mitschüler, Lehrer, Eltern, Förderverein, Schulsekretärin, Hausmeister und Putzdamen.

Zu einem besonderen Programmpunkt wurde die Verabschiedung von Lehrerin Michaele Schröder, die 28 Jahre an der Grundschule tätig war und nach 42 Jahren im Schuldienst in Pension geht. Die Klasse 4b bereitete ihr auf der Bühne einen musikalischen und emotionalen Abschied, der in einem Regen von Papierfliegern mit persönlichen Botschaften mündete. „Ich hatte einen Riesenspaß, in Everswinkel Lehrerin zu sein. Ihr habt hier so eine tolle Schule. Da könnt Ihr stolz sein, und die Schule kann stolz sein, so tolle Schüler zu haben“, zeigte sie sich berührt, bevor Linnemannstöns sie mit herzlichen Worten, Blumen und der Übergabe der Entlassungsurkunde in den Ruhestand verabschiedete. Blumen zum Abschied gab es auch für die scheidende stellvertretende Schulpflegschafts-Vorsitzende Stefanie Püning.

Zum Abschluss sang die ganze Schulgemeinschaft die von Musiklehrerin Anne Doering komponierte und getextete Schulhymne, und die Viertklässler grüßten mit dem Lied „Au revoir“. Als bis zuletzt gehütetes Geheimnis präsentierten sie dann noch zu den instrumentalen Klängen von „We will rock you“ einen Lobgesang auf ihre Klassenlehrerinnen Anne Gerlach, Nicola Jürgens und Gundula Voges sowie Schulleiter Martin Linnemannstöns. Und dann hieß es, „ab in die Ferien“ – ob es regnet oder nicht.

Startseite
ANZEIGE