1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Steinfurt
  6. >
  7. Fonds für Klimaschutz vor Ort

  8. >

Steinfurter Verein „WieWollenWirLeben“ stellt weiteren Bürgerantrag

Fonds für Klimaschutz vor Ort

Steinfurt

Um den Klimaschutz vor Ort voranzutreiben, regt der Verein „WieWollenWirLeben“ an, einen Klimaschutzfonds einzurichten. Er ist dafür gedacht, konkrete Projekte und Maßnahmen vor Ort zu fördern. Das könnte ein „Nullsummespiel“ für die Kommune werden, zeigt Vereinsvorsitzender Uli Ahlke auf.

Für Steinfurt könnten durch eine freiwillige Abgabe der Windparkbetreiber, beispielsweise in Hollich und Sellen, in Höhe von 0,2 Cent je erzeugter Kilowattstunde jährlich nennenswerte Summen in den Klimafonds fließen. Foto: Windpark Hollich

Der Verein „WieWollenWirLeben“ hat einen weiteren Vorstoß unternommen, Klimaschutz und Nachhaltigkeit mehr als bisher geschehen im öffentlichen, politischen und wirtschaftlichem Leben und Handeln zu berücksichtigen. Die Initiative schlägt vor, einen Steinfurter Klimafonds einzurichten. Mit ihm sollen zukünftig zweckgebundene Projekte mit dem Ziel gefördert werden, langfristig Klimaneutralität zu schaffen. Einen entsprechenden Bürgerantrag hat Vereinsvorsitzender Uli Ahlke der Verwaltung, namentlich Bürgermeisterin Claudia Bögel-Hoyer, zugestellt.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE