1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Steinfurt
  6. >
  7. „Gesellschaft auch etwas zurückgeben“

  8. >

Antje Herz arbeitet ehrenamtlich bei der Tafel

„Gesellschaft auch etwas zurückgeben“

Steinfurt

Rund ein Drittel aller Deutschen ab 14 Jahren, rund 23 Millionen Menschen, gehen in ihrer Freizeit einem Ehrenamt nach. Eine von ihnen ist Antje Herz. Für die Borghorsterin mit thüringischen Wurzeln gehört der freiwillige Dienst für die Gesellschaft zum Leben dazu. Redaktionsmitglied Ralph Schippers sprach mit der 54-jährigen Mutter von vier erwachsenen Kindern über die Bedeutung des Ehrenamts, über Teamarbeit und Herausforderungen, die das Engagement mit sich bringt.

Von Ralph Schippers

Antje Herz machte die ehrenamtliche Arbeit in der Steinfurter Tafel von Beginn an Freude: Anfang engagierte sie sich als Fahrerin, seit Ende vergangenen Jahres arbeitet sie im Führungsteam mit.

Sie sind freiwillige Beiträge zum Gemeinwohl, festigen die demokratische Grundordnung und sind vom Wesenszug her uneigennützig: Ehrenamtliche Tätigkeiten sind der Kitt, der die Gesellschaft zusammenhält, wie es der frühere NRW-Ministerpräsident Johannes Rau einmal formulierte. Rund ein Drittel aller Deutschen ab 14 Jahren, rund 23 Millionen Menschen, gehen in ihrer Freizeit einem Ehrenamt nach. Eine von ihnen ist Antje Herz. Für die Borghorsterin mit thüringischen Wurzeln gehört der freiwillige Dienst für die Gesellschaft zum Leben dazu. Redaktionsmitglied Ralph Schippers sprach mit der 54-jährigen Mutter von vier erwachsenen Kindern über die Bedeutung des Ehrenamts, über Teamarbeit und Herausforderungen, die das Engagement mit sich bringt.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE