1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Steinfurt
  6. >
  7. Jetzt dürfen sie auch drüber reden

  8. >

Landstrom der Stadtwerke wird vor Ort regenerativ produziert

Jetzt dürfen sie auch drüber reden

Steinfurt/Horstma...

Technisch oder physikalisch gesehen hat sich nichts geändert. Beispiel: Der Strom, der von den Wilmsberger Windmüllern produziert wird, bleibt auch in Borghorst. Er schafft es wahrscheinlich nicht mal bis in die Innenstadt. „Der wird schon in unserem Gewerbegebiet verbraucht“, sagt Andreas Tiemann als Sprecher der Wilmsberger Windenergie-Produzenten. Was aber neu ist: Erst seit kurzem dürfen die Energielieferanten – inklusive der Stadtwerke – darüber reden, wo der hier genutzte Strom tatsächlich herkommt. Und das wollen Stadtwerke wie Produzenten jetzt in einer großen Image-Kampagne den Bürgern nicht nur in Steinfurt, sondern auch in Laer und Horstmar, klar machen.

Axel Roll

Die Landstrom-Werbung von Stadtwerken und Produzenten

Die Marke „Unser Landstrom“ kennen die Stadtwerkekunden schon länger. Unter diesem Label wird jetzt für die per Windkraft, Photovoltaik- oder Biogasanlagen in Wilmsberg, Hollich, Laer und auf dem Schöppinger Berg produzierte Energie geworben. Stadtwerke-Vertriebsleiter Tobias Wünnemann bringt es so auf den Punkt: „Die regionalen Anlagenbetreiber erzeugen den Landstrom und die Stadtwerke bringen ihn zu den Kunden.“

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE