1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Steinfurt
  6. >
  7. Lebensspuren legendärer Stars

  8. >

Sammler Dr. Peter Krevert zeigt nach längerer Corona-Pause neue Ausstellung im MarktEins

Lebensspuren legendärer Stars

Burgsteinfurt

Coronabedingt musste die Eröffnung mehrfach verschoben werden, am ersten Adventssonntag (28. November) soll er aber nun erfolgen, der Startschuss für das neueste Ausstellungsprojekt von Dr. Peter Krevert über Größen des Showbiz der vergangenen 100 Jahre.

Von Ralph Schippers

Freuen sich über die bevorstehende Ausstellungseröffnung (v.l.): Elke Schmitz (MarktEins), Autogrammsammler Dr. Peter Krevert und Katja Haßelmann (MarktEins).

Coronabedingt musste die Eröffnung mehrfach verschoben werden, am ersten Adventssonntag (28. November) soll er aber nun erfolgen, der Startschuss für das neueste Ausstellungsprojekt von Dr. Peter Krevert. „Herzlich – Lebensspuren legendärer Stars aus Film, Musik & Fernsehen“ heißt die Präsentation im Kochstudio MarktEins über Größen des Showbiz der vergangenen 100 Jahre.

Dabei geht Krevert neue Wege: Denn anders als bislang wird nicht nur handsigniertes Material von Stars gezeigt, mit denen der Autogrammsammler in seiner fast 50-jährigen Tätigkeit zusammengekommen ist beziehungsweise ihm von anderen Sammlern oder über Händler zur Verfügung gestellt worden sind. Hinzu kommen in Kombination Cover von Filmen oder Filmzeitschriften, Schallplatten, Autobiografien/Büchern und weiteres mehr. Als geeignetes Darstellungsobjekt hat der Autogrammsammler Vitrinenrahmen entdeckt. Insgesamt 25 werden im Kochstudio aufgehängt.

Krevert hat noch mehr Material

Von Seiten des Ausstellenden hätten es noch deutlich mehr werden können. Denn Krevert hat die Pandemiezeit intensiv dazu genutzt, weiteres Material für seine Showbiz-Sammlung zusammenzutragen. Insgesamt kann er so 80 Vitrinenrahmen bestücken. Zu viel für die Räumlichkeiten im MarktEins. Inhaberin Katja Haßelmann und ihre Mitstreiterin Elke Schmitz haben sich daher auf 25 „Promis“ beschränkt, die sie sich im Rahmen einer Vorauswahl aussuchten durften. Mit dabei unter anderem: Magda und Romy Schneider, Curd Jürgens, Til Schweiger, Peter Alexander, Ilja Richter, Inger Nilsson, Peter Maffay, Julia Neigel oder auch Jan-Josef Liefers.

Im Pressegespräch zeigte sich Krevert erfreut darüber, dass er immer wieder neues Signiermaterial von Freizeitsammlern oder aus Nachlässen zur Verfügung gestellt bekommt. Häufig werde er nach Veröffentlichungen in den Medien angesprochen. Seine Sammelleidenschaft ist ungebrochen. Ihren Anfang nahm sie 1972 in Gelsenkirchen, als Krevert als Steppke seine ersten Autogramme von Mitgliedern der Schalker Pokalsiegermannschaft ergatterte, die 5:0 gegen Kaiserslautern gewann und im offenen Bus durch die Stadt kutschierte.

Eröffnung mit Ehrengast

Die aktuelle Ausstellung wird am ersten Adventssonntag (28. November) um 12 Uhr im MarktEins eröffnet und bis in den Januar laufen. Als Schirmherrin konnte Krevert Bürgermeisterin Claudia Bögel-Hoyer gewinnen. Als Ehrengast erwartet der Autogrammsammler überdies die Steinfurter Landtagsabgeordnete Christina Schulze Föcking. Der Einlass interessierter Besucher erfolgt nach der 2G-Regel.

Startseite
ANZEIGE