1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Steinfurt
  6. >
  7. Mama und Sohn wieder im Flow

  8. >

Weltfrühchentag: Der Bunte Kreis hilft Kindern wie Luke

Mama und Sohn wieder im Flow

Borghorst

Der kleine Luke Karlheinz hat als Frühchen schon einiges mitgemacht. Mutter Natascha Bartsch ist froh, dass sie in den ersten Wochen nach der Geburt Anja Vollenbröker an ihrer Seite hatte, die als Nachsorgeberaterin des Vereins Bunter Kreis Hilfestellung geben konnte

Der kleine Luke kam als Frühchen zur Welt. Dass Mutter Natascha Bartsch optimistisch in die Zukunft schauen kann, verdankt sie auch Nachsorgebetreuerin Anja Vollenbröker. Foto: Axel Roll

Der kleine Luke Karlheinz hat es in den ersten Wochen seines jungen Lebens nicht leicht gehabt. Mit drei Monaten vor dem eigentlichen Termin hatte er es verdammt eilig, ans Licht der Welt zu kommen. Und das dann noch per Notkaiserschnitt. Da war er gerade einmal 39 Zentimeter groß und 1190 Gramm schwer. Ihm fehlt eine Niere, außerdem hat er einen Nabel- und einen Leistenbruch. Mutter Natascha Bartsch konnte ihr Baby im Rheiner Mathias-Spital oft nur im Brutkasten sehen. „Da hatte er noch eine Haut durchsichtig wie Glas“, erinnert sich die 29-jährige Borghorsterin. Was sie im Juni noch nicht wusste, obwohl zu Hause die sechsjährige Emma, der drei Jahre alte Maxim und Lea, gerade ein Jahr alt, warteten, wie sehr Luke das Familienleben durcheinander bringen würde. Donnerstag, am Weltfrühchentag, denkt sie dankbar zurück: „Ohne Anja hätte ich das alles nicht geschafft.“

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE