1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Steinfurt
  6. >
  7. Neu und schon von gestern

  8. >

Notfallpunkte-System entlang der Wanderrouten

Neu und schon von gestern

Steinfurt/Kreis Steinfurt

Das Notfallpunkte-System ist veraltet bevor es richtig installiert ist. Die moderne Handytechnik ist mittlerweile sehr viel weiter. Die Heimatvereine und die Feuerwehr haben sich viel Arbeit gemacht, der Nutzen ist mehr als zweifelhaft.

Von Axel Rollund

Vor wenigen Wochen erst wurde das Notfallpunkte-System in Steinfurt präsentiert. Die meiste Arbeit damit haben die Heimatvereine, die die Anbringungsorte festlegen und die Tafeln später auch anschrauben. Foto: Ralph Schippers

Irgendwann mal gut gemeint, aber schlecht, besser gesagt zu spät, gemacht: Die rot-weißen Notfallpunkt-Schildchen, die gerade in den zehn Gemeinden des Steinfurter Landes entlang der Wanderwege an Bänke und Pfähle geschraubt werden, sind schon lange nicht mehr Stand der Technik und deswegen überflüssig. Mögen sich die Kosten für dieses veraltete Notrufsystem noch im Rahmen halten – Marion Kessens als Geschäftsführerin der Steinfurter Marketing- und Touristik (SMarT) beziffert die Ausgaben für das Anfertigen der Schilder auf rund 600 Euro – so haben aber Ehren- und Hauptamtliche viele Stunden Arbeit in das Projekt gesteckt.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!