1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Steinfurt
  6. >
  7. Neue Vogelstange ist in Planung

  8. >

Mitgliederversammlung der Prinzen-Schützengesellschaft

Neue Vogelstange ist in Planung

Borghorst

Eine lange Liste hatte die Prinzen-Gesellschaft während ihrer Mitgliederversammlung zu bewältigen. Ein Beispiel: Die Mitglieder können sich an der Finanzierung der neuen Vogelstange beteiligen.

Die Mitgliederversammlung der Prinzen-Schützengesellschaft fand im Lindenhof statt. Foto: Prinzen Schützen

Eine neue Vogelstange, Karneval und der Jubiläumsemmausgang – drei von vielen Themen, die während der Mitgliederversammlung der Prinzen-Gesellschaft besprochen wurden. Rund 70 Mitglieder der „Schütten tho Borchorst“ nahmen in ihrem Vereinslokal Lindenhof an dem Treffen teil.

Doch zunächst wurden die Regularien abgearbeitet. Der Kassenbericht brachte Kassierer Stephan Knubel-Sicking Applaus ein. Schließlich informierte er über einen sehr soliden Kassenstand und finanziell erfolgreiche Veranstaltungen. Zweiter Vorsitzender Carsten Blanke verlas anschließend den Tätigkeitsbericht des Vorstands. Dieser fiel wieder etwas länger aus, da die Schützen nach der Coronapandemie mehr und mehr mit dem Vereinsleben durchstarten konnten. Insbesondere berichtete Blanke vom Prinzen-Schützenfest, das in veränderter Form über die Bühne ging. So wurde beispielsweise der Königsball neu gestaltet. Die langen Gratulationsaufmärsche wurden abgeschafft und auf der Bühne, auf der früher die Majestäten Platz nahmen, hatte die Band ihren Platz.

Schützenfest

Trotz der angekündigten Veränderungen konnten sich nicht alle Mitglieder mit den Neuerungen anfreunden, auch der Vorstand sieht in einigen Punkten noch Verbesserungspotenzial, heißt es in dem Pressebericht der Prinzen. Allerdings, so stellte der Vorsitzende heraus, war das Schützenfest 2022 ein herausragendes. Insbesondere hat der Vorstand viele positive Rückmeldungen zum Antreten der Mitglieder, dem Königs- und Kaiserschießen sowie der abendlichen Polonaise erhalten.

Kegel-Party

Die neu ins Schützenfest integrierte Open-Air-Kegelparty wurde vom Vorstand als „voller Erfolg“ bewertet. Die Kegel-Party wollen die Verantwortlichen ausbauen. Auch die 90er-Jahre-Party, die am ersten Tag des Festreigens stattfand, sei gut angekommen. Künftig wünscht sich der Vorstand, dass sich dabei die vielen jungen Mitglieder noch mehr an den Planungen beteiligen sollen.

Kai Laukemper informierte über die Planungen einer neuen Vogelstange. Die vor einigen Jahren von der mittlerweile aufgelösten Einigkeit Ostendorf erworbene mobile Vogelstange musste aufgrund verschiedener Mängel „leider dem Erdboden gleich gemacht werden“, heißt es in dem Pressebericht weiter.

Nun soll am Schützenplatz am Flaßkamp eine feste Schießanlage errichtet werden. Der Vorsitzende berichtete von ersten positiven Gesprächen mit Verwaltung, Kreispolizeibehörde und Schießstandsachverständigem.

Karneval

Nun müsse die Finanzierung einer neuen Vogelstange in Angriff genommen werden. Um diese etwas anzukurbeln, können die Mitglieder sich mit ihrem Namen auf einer Sponsorentafel, die am Schützenplatz rund um die neue Vogelstange errichtet werden soll, verewigen. Während der Versammlung sicherten sich bereits zahlreiche Mitglieder einen Platz.

Auch das Thema Karneval stand zur Debatte. Die Prinzenschar hat bereits vor Wochen bekanntgegeben, nicht mehr als Mitveranstalter im Festzelt am Neuen Markt zu fungieren. Diesen Schritt erläuterte Laukemper und begründete dies unter anderem mit den gestiegenen Kosten, die vor allem mit der Karnevalssitzung am Rosenmontag verbunden seien.

Emmausgang

Die Neugründung einer Karnevalsgesellschaft befürworten die Prinzen. Sie werden künftig „als unterstützender Partner an der Seite des neuen Vereins stehen“, so die Pressemitteilung weiter. Die Blau-Weißen werden dann als Gäste zu den närrischen Festtagen erscheinen. Ihren Vereinskarneval feiern die Prinzen am 4. Februar im Eventroom. Dabei soll der Sitzungscharakter ad acta gelegt werden, so der Vorsitzende. Vielmehr sei „eine lockere karnevalistische Veranstaltung geplant“, schreiben die Prinzen weiter.

Für den großen 200. Jubiläums-Emmausgang im kommenden Jahr laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren. Für alle Mitglieder der über 530 Jahre alten Schützengesellschaft wird es eine Besonderheit geben. Mit der Einladung erhält jedes Mitglied als Geschenk eine 3D-Mini-Emmauslaterne als Pin.

Für den Festakt wird in Zusammenarbeit mit Klaus Uhlenbrock der Film „200 Jahre Emmausgang“ gedreht. Die Besetzung der Rollen übernehmen Mitglieder des Vereins.

Startseite
ANZEIGE