1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Steinfurt
  6. >
  7. „Paul entdeckt“ zeigt Prinzipien desfairen Handels auf

  8. >

Auftakt der Fairen Woche in Kita St. Josef

„Paul entdeckt“ zeigt Prinzipien desfairen Handels auf

Steinfurt

Fair-Trade-Town, Fair-Trade-Schools und jetzt bald die ersten Fair-Trade-Kitas – die Idee der Steuerungsgruppe, nachhaltige Entwicklung und sozial gerechten Handel in der Kreisstadt fest zu verankern, zieht immer größere Kreise. Und so freuten sich Bärbel Schnieder, städtische Mitarbeiterin im Lenkungsgremium, sowie die Umweltbeauftragte Leonie Remer, am Freitagvormittag die diesjährige „Faire Woche“ in den Räumen der Kita St. Josef eröffnen zu dürfen.

-rs-

Die Kita St. Josef in Borghorst war am Freitagvormittag Schauplatz der Eröffnung der Fairen Woche 2021. Mädchen und Jungen, Kindergartenleitung und Gäste präsentierten das Kinderbuch „Paul entdeckt“, das der Verein „energieland 2050“ zu genau diesem Thema herausgegeben hat. Foto: Ralph Schippers

Fair-Trade-Town, Fair-Trade-Schools und jetzt bald die ersten Fair-Trade-Kitas – die Idee der Steuerungsgruppe, nachhaltige Entwicklung und sozial gerechten Handel in der Kreisstadt fest zu verankern, zieht immer größere Kreise. Und so freuten sich Bärbel Schnieder, städtische Mitarbeiterin im Lenkungsgremium, sowie die Umweltbeauftragte Leonie Remer, am Freitagvormittag die diesjährige „Faire Woche“ in den Räumen der Kita St. Josef eröffnen zu dürfen.

Diese gehört mit den sechs weiteren katholische Tageseinrichtungen in Steinfurt in Trägerschaft der Kirchengemeinde St. Nikomedes zum Verbund, der sich um die Zertifizierung als „Faire Kita“ bewirbt. „Ein echter Meilenstein für die Kreisstadt“, wie Bärbel Schnieder in ihrem Grußwort an die Vertreterinnen der Einrichtungen sowie die Verbundleitung, vertreten durch Yvonne Radermacher-Bunte und Ansgar Kockmann, befand. Steinfurt nehme mit der angestrebten Kita-Zertifizierung im Verbund eine Vorreiterrolle für den Kreis ein. Aktuell gibt es kreisweit nur vier Tageseinrichtungen mit dem Zertifikat „fair“.

„Die Bewerbung läuft, wir hoffen, alle Kriterien erfüllen zu können“, hatte Kita-Leiterin Simone Kaiser-Warmeling zuvor bei ihrer Begrüßung betont. Neben Bildungsarbeit gehört unter anderem die Verwendung von fairen Produkten im Kita-Alltag, die Einrichtung eines Lenkungsteams mit Elternbeteiligung sowie Öffentlichkeitsarbeit zu den Voraussetzungen für eine erfolgreiche Zertifizierung. Sie wird vom Förderkreis Faire Kita mit Sitz in Hagen geprüft und für drei Jahre vergeben.

Unterstützt und beraten wird der katholische Kita-Verbund vom Kreis Steinfurt. Pauline Blaszczyk, Projektkoordinatorin für kommunale Entwicklungspolitik, betonte die Wichtigkeit, die Prinzipien der Nachhaltigkeit und des fairen Handels schon in den Köpfen der Kleinsten zu verankern, eben in der „prägendsten Lebensphase“ eines Menschen.

Dazu hatten die Mädchen und Jungen des Kita am Pastoratsweg in Borghorst dann auch kurzfristig Gelegenheit: Wilhelm Hiemstra vom Verein „energieland2050“ des Kreises bewies seine Qualitäten als Vorleser, als er ihnen abschließend aus dem neu erschienenen Kinderbuch „Paul entdeckt“ vorlas, welches genau diese Thematik kindgerecht darstellt. Exemplare des von Martina Stienemann getexteten und Yvonne Hoppe-Engbring illustrierten Bandes waren zuvor an alle Kita-Vertreterinnen übergeben worden.

Startseite