1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Steinfurt
  6. >
  7. Tafel stellt sich personell neu auf

  8. >

Leitungsaufgaben werden künftig von einem Dreier-Team wahrgenommen

Tafel stellt sich personell neu auf

Steinfurt

Die Tafelleitung hat sich personell neu aufgestellt: Seit Monatsbeginn unterstützen Antje Herz und Hans-Bernd Haverkock den bisherigen Obmann und Josef-Schräder-Nachfolger Harry Agethen in der Führung der Einrichtung.

Von Ralph Schippersund

Bilden künftig gemeinsam das Leitungsteam der Steinfurter Tafel (v.l.): Hans-Bernd Haverkock, Antje Herz und Harry Agethen. Foto: Schippers

Ein zuletzt größer werdender Kundenstamm, die aufwendiger gewordene Organisation der internen Abläufe sowie gestiegene Anforderungen, die die wieder aufflammende Pandemie stellt, haben die Steinfurter Tafel veranlasst, ihre Leitungsstruktur zu verändern. Das Ziel: Es soll mehr Effizienz in die Arbeit zum Wohl der hilfebedürftigen Klientel gebracht werden. Seit Monatsbeginn unterstützen daher Antje Herz und Hans-Bernd Haverkock den bisherigen Obmann und Josef-Schräder-Nachfolger Harry Agethen in der Führung der Einrichtung. Zusammen bilden sie die Teamleitung der Tafel, die von den beiden großen Kirchengemeinden im Verbreitungsgebiet getragen wird.

„Die Betonung liegt dabei auf Team“, wie alle drei unisono bei der Vorstellung der neuen Organisationsstruktur am Donnerstag in der Tafel betonten. Will heißen: Das Trio hat jeweils eine Einzelzuständigkeiten wie Innendienst (Agethen), Finanzen/Verwaltung (Haverkock) und Außendienst (Herz), arbeitet jedoch auf allen Ebenen eng zusammen und kann sich im Fall der Fälle auch gegenseitig vertreten. Das bisherige Lenkungsteam fällt weg, was bleibt ist das Trägergremium, bestehend aus den Pfarrern Dr. Jochen Reidegeld und Guido Meyer-Wirsching. Beide haben die Aufsicht über die ordnungsgemäße Verwendung der zur Verfügung stehenden Mittel.

Harry Agethen, der schon seit 2010 bei der Tafel engagiert ist und zuletzt die Leitung kommissarisch innehatte, verlieh am Donnerstag seiner Freude über die Unterstützung von Hans-Bernd Haverkock und Antje Herz Ausdruck, die künftig als Stellvertreter fungieren. Haverkock stieß vor dreieinhalb Jahren zur Tafel, war zunächst als Fahrer eingesetzt und nahm dann zunehmend Verwaltungsaufgaben wahr. So unterstützte er die Obmänner in der Öffentlichkeitsarbeit und kümmerte sich um den Kontakt zu den Lebensmittelmärkten. Antje Herz kam nach dem ersten Corona-Lockdown zur Tafel und brachte sich zunächst ebenfalls als Fahrerin ein. Nach der Öffnung 2020 entschloss sie sich, mehr Verantwortung zu übernehmen und kümmert sich nun um den Außendienst.

Das neue Leitungsteam weist darauf hin, dass zur Unterstützung auch immer wieder Menschen willkommen sind, die sich ehrenamtlich engagieren und die Arbeit der Tafel unterstützen wollen. Der zeitliche Aufwand kann individuell vereinbart werden. Aktuell wird Verstärkung im Bereich Vorbereitung und Verkauf benötigt. Interessierte können sich bei Harry Agethen (Telefon 0151/ 66 47 78 75), Hans-Jürgen Heuck (0171/ 1 61 51 41) oder per E-Mail an tafel.steinfurt@gmx.de melden und Infos erhalten.

Darüber hinaus sind Geldspenden stets willkommen, denn die Zuwendungen der Kirche und die Einnahmen von 2,50 Euro pro Einkauf seien allein nicht ausreichend, um den Betrieb aufrechtzuerhalten. Folgendes Spendenkonto ist eingerichtet: Katholische Kirchengemeinde, DE 82 4035 1060 0014 0010 10, WELADED1STF, Verwendungszweck: Lebensmittel Steinfurter Tafel.

Startseite
ANZEIGE