1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Steinfurt
  6. >
  7. Technische Schulen holen Wahlkämpfer nach Steinfurt aufs Podium

  8. >

Podiumsdiskussion

Technische Schulen holen Wahlkämpfer nach Steinfurt aufs Podium

Steinfurt

Im Verlauf einer Podiumsdiskussion haben sich am Donnerstagvormittag Kandidaten aller im Landtag vertretenen Parteien erstmals im Vorfeld der NRW-Wahlen einen Schlagabtausch in Steinfurt geliefert. Eingeladen hatten die Technischen Schulen.

Dirk Drunkenmölle

Foto: Drunkenmölle

Im Verlauf einer Podiumsdiskussion haben sich am Donnerstagvormittag Kandidaten aller im Landtag vertretenen Parteien erstmals im Vorfeld der NRW-Wahlen einen Schlagabtausch in Steinfurt geliefert. Eingeladen hatten die Technischen Schulen. Gekommen waren NRW-Arbeits-, Gesundheits- und Sozialminister Karl-Josef Laumann (CDU), Alexander Schmitt (FDP), Steven Gomes (SPD), Sandra Dömer (Grüne), Florian Elixmann (Afd) und Felix Kock (Linke). Die örtlichen Landtagsabgeordneten Christina Schulze-Föcking (CDU) und Norwich Rüße (Grüne) mussten passen. Beide waren in Düsseldorf gebunden. Seit über zehn Jahren, so erklärte Schulleiter Thomas Dues zu Beginn, veranstaltet das Berufskolleg im Vorfeld von Wahlen vergleichbare Termine. Immerhin zähle die Mehrheit der Schüler zur Gruppe der Erstwähler. Politische Bildung und Wahlen seien fester Bestandteil des Unterrichts, sich eine Meinung darüber zu bilden, wie sich das Zusammenleben in der Gesellschaft gestalten soll. Die Schüler hatten sich ihrerseits auf die Gäste vorbereitet. Die Politiker waren herausgefordert, zu den drei, insbesondere jungen Menschen auf den Nägeln brennenden Themenbereichen Digitalisierung, Klimawandel und Wohnen kurz und knapp Position zu beziehen. Wer die Redezeit überschritt, wurde mit gelben und roten Karten in die Schranken verwiesen. Aufgrund der aktuellen weltpolitischen Lage und des Krieges in der Ukraine stand Energiepolitik besonders im Fokus. Dabei wurde immer wieder versucht herauszustellen, wie sich Entscheidungen, die in Düsseldorf gefällt werden, im ländliche geprägten Kreis Steinfurt auswirken. Insbesondere Dömer und Gomes nutzten das Forum, die Vertreter der schwarz-gelben Koalition für ihre zurückliegende Regierungspolitik in NRW anzugreifen. Laumann und Schmitt ließ die Kritik weitgehend kalt. Die von Elixmann insbesondere zur Energie- und Verkehrspolitik gemachten Vorwürfe ließ Laumann mit seiner bekannten Lässigkeit an sich abperlen.

Startseite
ANZEIGE