1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Steinfurt
  6. >
  7. Wie der Kreis Steinfurt mit seinem neuen Amt den großen Wurf versucht

  8. >

Aufrüsten im Standortwettbewerb

Wie der Kreis Steinfurt mit seinem neuen Amt den großen Wurf versucht

Kreis Steinfurt

Weil Kultur eine Region aufwertet, ist es sinnvoll, sie mit der Tourismusförderung zu verknüpfen. Deshalb hat die Kreisverwaltung das neue Amt für für Kultur, Tourismus und Heimatpflege eingeführt. In dieses Amt setzt man große Hoffnungen. 

Von Michael Hagel

Landrat Dr. Martin Sommer (2. v. r.), der zuständige Kreis-Dezernent Tilman Fuchs (2.v.l.) und Kirsten Weßling, neue Leiterin des Amtes für Kultur, Tourismus und Heimatpflege, auf der just aufgestellten Münsterland-Bank, mit der man vor dem Steinfurter Kreishaus ein buntes Bekenntnis zur Region ablegen will. Ganz rechts: Klaus Ehling, Vorstand des Münsterland e.V.. Foto: prf

Bei seinem Amtsantritt, erzählt Landrat Dr. Martin Sommer, habe er sich gefragt: „Sind eigentlich alle Aufgaben in der Kreisverwaltung an der richtigen Stelle angesiedelt?“ Und eine Antwort habe er auch gleich parat gehabt: „Nein, nicht alle.“ Deshalb hat der Verwaltungschef zu Beginn seiner Amtsperiode einiges umstrukturiert. Ein Ausfluss dieser Umgestaltung: das neue Amt für Kultur, Tourismus und Heimatpflege.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!