1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Unfallserie im morgendlichen Berufsverkehr im Großraum Münster

  6. >

Verkehrseinschränkungen

Unfallserie im morgendlichen Berufsverkehr im Großraum Münster

Münster/Senden

Gleich mehrere Unfälle bei Münster sorgten am Donnerstagmorgen für Einschränkungen im Berufsverkehr. Es krachte gleich mehrmals im Südwesten der Stadt – und auch im Norden gab es einen Unfall. 

Von Mirko Ludwig

Am Donnerstagmorgen gab es mehrere Unfälle rund um Münster. Foto: dpa

Um 7.55 Uhr begann am Donnerstagmorgen (12.1.) die Unfallserie: Der Polizei Münster wurden Auffahrunfälle in einem Baustellenbereich auf der Autobahn 43 in Fahrtrichtung Münster kurz hinter der Anschlussstelle Senden gemeldet. Beteiligt waren vier Fahrzeuge, die abgeschleppt werden mussten. Personen wurden nicht verletzt.

Bereits wenige Minuten später krachte es in diesem Bereich erneut: Wie die Polizei berichtet, gab es um 8.12 Uhr zwei weitere Auffahrunfälle. Die beteiligten Fahrzeuge konnten recht schnell vom Unfallort entfernt werden. Auch in diesen Fällen blieb es bei Sachschäden, es gab keine Verletzten.  Die A 43 wurde ab 9.25 Uhr wieder für den Verkehr freigegeben, in der Zwischenzeit hatte sich ein längerer Stau gebildet.  

Die Polizei musste um 8.14 Uhr erneut zu einem Einsatz ausrücken. Im Bereich des Übergangs von der Autobahn 1 zur Bundesstraße 54 wurde ein weiterer Unfall mit einem beteiligten Fahrzeug gemeldet. Auch bei diesem Vorfall kam keine Person zu Schaden.

Startseite
ANZEIGE