1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Nachrichten
  4. >
  5. Münsterland: Glatteis sorgt für mehr als Hundert Unfälle

  6. >

Mehrere Verletzte

Glätte und Blitzeis: Mehr als Hundert Unfälle in der Region

Münsterland

Durch überfrierende Nässe auf Straßen und Gehwegen kam es in der Nacht zu Montag (19.12.) zu mehreren Unfällen mit Verletzten in der Region. Eine Schule stellte den Unterricht ein und der Allwetterzoo musste seine Öffnungszeiten anpassen.

Von Lea Wolfram/dpa

Wegen Regenfällen in der Nacht zum Montag bei Frosttemperaturen hatte der Deutsche Wetterdienst (DWD) vor verbreiteter Glatteisgefahr gewarnt. Am späten Abend und vor allem in der Nacht zum Montag komme Regen auf, der beim Auftreffen auf den Boden und auf Gegenstände friere, teilte der DWD am Sonntag mit. Starke und anhaltende Beeinträchtigungen im Straßen- und Schienenverkehr seien gebietsweise sehr wahrscheinlich.

Drei Verletzte bei Unfällen in Münster

Durch die Witterung kam es im Münsterland zu zahlreichen Verkehrsunfällen. In und um Münster wurden insgesamt 40 Glätteunfälle gemeldet, wie die Polizei Münster mitteilt. 36 ereigneten sich auf städtischem Gebiet, sechs auf den Autobahnen in der Region. Die Polizei geht jedoch davon aus, dass es zu weit mehr Alleinunfällen gekommen ist, zum Beispiel von Fußgängern und Radfahrern, welche jedoch nicht gemeldet worden seien.

Drei Personen wurden bei Unfällen in und um Münster verletzt. "Bei einem Unfall an der Langenhorster Stiege in Nienberge wurde ein Mann schwer verletzt, als er mit seinem Fahrzeug auf glatter Fahrbahn von der Straße abkam und gegen einen Baum prallte", heißt es in der Bilanz der Polizei Münster. "Am Prozessionsweg und am Kardinal-von-Galen-Ring wurden zwei Verkehrsteilnehmende leicht verletzt."

Glätteunfälle in den Kreisen Borken und Warendorf

Im Kreis Borken stehen von insgesamt 14 nächtlichen Verkehrsunfällen fünf in Verbindung mit Glätte, wie Frank Rentmeister von der Polizei Borken auf Nachfrage berichtete. Bei den Unfällen sei es vor allem zu Sachschäden gekommen. Wie die Borkener Zeitung berichtet, wurden auch mehrere Personen im Kreisgebiet bei Glätteunfällen verletzt: So sei gegen 3 Uhr morgens eine Fahrradfahrerin schwer gestürzt und anschließend ins Krankenhaus transportiert worden. Zudem seien zwei Notfallsanitäter bei einem Einsatz gestürzt. Auch sie mussten später im Krankenhaus behandelt werden.

Rund 20 glättebedingte Unfälle und keine Verletzten meldet die Polizei im Kreis Warendorf am Morgen. Die Summe der Sachschäden beläuft sich laut Polizei auf 25.500 Euro. Mehrfach seien Fahrer mit ihren Autos von der glatten Fahrbahn gerutscht und gegen Fahrzeuge oder andere Gegenstände geprallt.

In Ahlen berichtete die Krankenhaussprecherin von einer angespannten Lage am Morgen: In der Notaufnahme des St.-Franziskus-Hospitals seien nach Unfällen auf glatten Straßen und Gehwegen unter anderem Kopfplatzwunden, Knochenbrüche und Sprunggelenkfrakturen behandelt worden. Aufgrund von Personalmangel durch die aktuelle Erkältungs- und Coronawelle kam es zudem zu längeren Wartezeiten.

Verletzte in den Kreisen Coesfeld und Steinfurt

Etwa 19 Unfälle in Verbindung mit Glätte meldet die Polizei im Kreis Coesfeld. Insgesamt seien zwei Menschen verletzt worden. Derzeit ist die Polizei wegen eines Unfalls auf der K16 nahe Seppenrade im Einsatz. Für die Unfallaufnahme wurde eine Sperre eingerichtet.

Die Polizei im Kreis Steinfurt meldet auf Nachfrage etwa 30 witterungsbedingte Unfälle in der Nacht zu Montag und am Morgen. Es seien Menschen dabei verletzt worden - aber auch in diesem Fall gebe es keine Schwerverletzten. Sperrung gebe es derzeit ebenfalls keine.

Nicht nur im Münsterland waren am Montagmorgen Polizei und Rettungskräfte im Einsatz: In Ostwestfalen-Lippe kam es aufgrund von Glatteis gleich zu Hunderten Unfällen, wie das Westfalen-Blatt berichtet.

Allwetterzoo öffnet wegen Frost und Eis später

Der Allwetterzoo Münster war ebenfalls von der Wetterlage betroffen. In den Sozialen Netzwerken verkündete der Zoo, dass er heute erst um 12 Uhr öffnen würde. „Wir haben heute Morgen eine Begehung durchgeführt und mussten feststellen, dass wir aktuell nicht für die Sicherheit unserer Besucherinnen und Besucher garantieren können“, erklärte Zoodirektorin Dr. Simone Schehka in dem Statement.

Das Team des Zoos habe am Vormittag mit Hochdruck daran gearbeitet, die Wege im Zoo und den Parkplatz eisfrei zu bekommen. Für den Vormittag sei zudem eine Stallpflicht für die Tiere vorgesehen gewesen, da auch die Außengehege stellenweise von einer Eisschicht überzogen waren. Mittlerweile befinde sich der Zoo wieder im normalen Betrieb, wie ein Sprecher sagte.

Unterrichtsausfall und gesperrte Sportplätze

Aufgrund der Gefahr durch Blitz- und Glatteis stellte eine Schule in Münster den Unterricht komplett in: Am Gymnasium St. Mauritz mussten die Schülerinnen und Schüler den Weg zur Schule nicht antreten. "Es wäre sonst gefährlich und total chaotisch geworden", erklärte Schulleiter Gregor Bernhart auf Nachfrage. "Wir liegen im Außenbezirk und hatten gestern Abend schon die ersten Überlegungen, die Schule zu schließen, weil es bei Eis zu gefährlich ist, mit dem Bus zu uns zu kommen", sagt er.

Der Weg zur Arbeit und zur Schule gestaltete sich aufgrund von Glätte auch in Münster schwierig. Foto: dpa/Symbolbild

Auch auf andere Bereiche haben die Minustemperaturen der vergangenen Tage Auswirkungen gehabt: Aufgrund von Frost mussten Rasen- und Tennenplätze in Münster gesperrt werden. Frostaufbruch habe die Rasen- und Tennenplätze zurzeit unbespielbar gemacht, wie die Stadt Münster am Montag mitteilt.

Wetter-Aussicht: Es wird deutlich milder

Der DWD rechnete in der Nacht zum Montag mit leichtem Frost zwischen 0 und minus 4 Grad. Im Laufe der Nacht werde es von Westen her deutlich milder. Am Montagmorgen bestehe besonders im Osten und im Bergland noch Glatteisgefahr. Im Tagesverlauf lasse der Regen aber nach. Zum Abend hin werde es niederschlagsfrei und die Temperaturen stiegen auf 7 bis 11 Grad.

Auch in und um Münster steigen die Temperaturen weiter: Laut Deutschen Wetterdienst werden am Montag bis zu 8 Grad, am Dienstag sogar 11 Grad erwartet. In der Nacht sinken die Temperaturen nicht mehr unter 0. Bis Donnerstag ist mit Niederschlägen zu rechnen.

Startseite
ANZEIGE