1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Nachrichten
  4. >
  5. Kultur
  6. >
  7. 3,65 Millionen Leute bei «Dalli Dalli - Die Weihnachtsshow»

  8. >

Einschaltquoten

3,65 Millionen Leute bei «Dalli Dalli - Die Weihnachtsshow»

Berlin (dpa)

Prominente wie Annette Frier, Bastian Pastewka oder David Garrett gaben sich am ersten Weihnachtsfeiertag bei «Dalli Dalli - Die Weihnachtsshow» ein Stelldichein - 3,65 Millionen Menschen schalteten die von Johannes B. Kerner moderierte Spielshow ein und bescherten dem ZDF mit 14,4 Prozent Marktanteil einen klaren Quotensieg zur Primetime ab 20.15 Uhr. «Dalli Dalli» gehörte in den 70er und 80er Jahren zu den beliebtesten deutschen Fernsehformaten und ist eng mit dem Namen des 1987 gestorbenen Entertainers Hans Rosenthal verbunden.

Von dpa

Unvergessen: Der Entertainer Hans Rosenthal moderierte in den 70er und 80er Jahren «Dalli-Dalli» im Fernsehen. Foto: picture alliance / Istvan Bajzat/dpa

Sat.1 hatte an Heiligabend mit «Kevin - Allein zu Haus» das Quotenrennen gewonnen und legte am Sonntag mit der Fortsetzung «Kevin - Allein in New York» nach. 2,92 Millionen sahen die Komödie von 1992, der Marktanteil betrug 11,4 Prozent. Die ARD kam auf den dritten Platz: Das Drama «Als Hitler das rosa Kaninchen stahl» von Regisseurin Caroline Link nach dem Bestseller von Judith Kerr brachte es auf 2,62 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer (10,0 Prozent).

Bei RTL lief der Abenteuerfilm «Ruf der Wildnis», dafür interessierten sich 2,43 Millionen (9,3 Prozent). Die Liebeskomödie «Pretty Woman» mit Richard Gere und Julia Roberts sahen bei Vox 1,56 Millionen Menschen (6,0 Prozent). Mit dem Action-Thriller «Stirb langsam 4.0» bei RTLzwei verbrachten 1,00 Millionen (3,9 Prozent) den Weihnachtsabend und mit der Komödie «Banana Joe» bei Kabel eins 0,78 Millionen (3,0 Prozent). ProSieben zeigte American Football: Das Spiel der Miami Dolphins gegen die Green Bay Packers aus der US-amerikanischen NFL schauten sich 0,56 Millionen (2,2 Prozent) an.

Startseite
ANZEIGE