1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Nachrichten
  4. >
  5. Kultur
  6. >
  7. Fast sieben Millionen sehen den «Bozen-Krimi»

  8. >

Einschaltquoten

Fast sieben Millionen sehen den «Bozen-Krimi»

Berlin (dpa)

Der Tod eines Eishockeystars im «Bozen-Krimi» zog am Donnerstagabend die meisten Zuschauer vor die Bildschirme. Dahinter rangieren ein Liebesfilm und eine Bushido-Doku.

Von dpa

Marcel Wallner (Felix Everding, l) besucht Anton alias Isabella (Vladimir Burlakov) im TV-Krimi «Der Bozen-Krimi: Familienehre», der am Donnerstagabend Quotensieger war. Foto: Hans-Joachim Pfeiffer/Degeto/ARD/dpa

Der «Bozen-Krimi» hat am Donnerstag die Konkurrenz abgehängt. Die Folge «Familienehre» mit Chiara Schoras und Gabriel Raab verfolgten ab 20.15 Uhr 6,95 Millionen (26,5 Prozent) Zuschauer. Diesmal ging es um den Tod eines Eishockeystars. Der ZDF-Liebesfilm «Marie fängt Feuer: Unbequeme Wahrheiten» mit Christine Eixenberger, Stefan Murr und Stephan Luca kam auf 3,63 Millionen (13,9 Prozent).

RTL strahlte die Doku «Bushido Reset - Zurück ins Leben» über den Rapstar aus und landete damit in der jungen Zielgruppe einen Treffer. Bei den für die Werbevermarktung wichtigen Zuschauern im Alter zwischen 14 und 49 Jahren saßen 13,3 Prozent vor dem Fernseher. Im Gesamtpublikum waren es 5,5 Prozent oder 1,14 Millionen Menschen.

Vox brachte das Weltraum-Abenteuer «Star Wars: Das Erwachen der Macht» mit Daisy Ridley, John Boyega und Adam Driver, damit verbrachten 1,11 Millionen Science-Fiction-Fans (4,7 Prozent) den Abend. Die Sat.1-Reportagereihe «Der Sat.1 Reise-Check!» lockte 980 000 Leute (4,0 Prozent) vor den Bildschirm. ProSieben hatte den US-Spielfilm «Long Shot - Unwahrscheinlich, aber nicht unmöglich» mit Charlize Theron und Seth Rogen im Programm, das wollten 640 000 Männer und Frauen (2,7 Prozent) sehen. Die deutsche Krankenhausserie «Mensch Retter» hatte auf RTLzwei 590 000 Zuschauer (2,3 Prozent).

Startseite
ANZEIGE