1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Nachrichten
  4. >
  5. Kultur
  6. >
  7. Finalstaffel: «jerks.» endet mit Reise in die Vergangenheit

  8. >

Neue Folgen

Finalstaffel: «jerks.» endet mit Reise in die Vergangenheit

Potsdam (dpa)

Ein letztes Mal flimmert nächstes Jahr die Comedyserie «jerks.» über die Bildschirme. Der Streamingdienst Joyn gab bereits erste Details zu Inhalt und Ausstrahlung bekannt.

Von dpa

Die fünfte Staffel «jerks.» mit Christian Ulmen (r) und Fahri Yardim ist von Februar 2023 an zu sehen. Foto: Annette Riedl/dpa

Die Comedyserie «jerks.» geht in ihre letzte Staffel. Die fünfte Staffel mit Christian Ulmen und Fahri Yardim wird vom Februar an bei Joyn im kostenpflichtigen Bereich zu sehen sein. Das teilte der Streamingdienst am Freitag mit. Nach der Verwertung bei Joyn wird ProSieben die fünfte Staffel der Serie dann auch im Free-TV ausstrahlen.

«Die finale Staffel liefert erstmals Einblicke in die Vergangenheit von Christian und Fahri», kündigte Joyn an. «Wir sehen, wie die beiden sich als Kinder kennenlernen, das zarte Pflänzchen ihrer Freundschaft wächst und sie sich gegenseitig in ausweglose Situationen manövrieren, aber gleichzeitig auch daraus retten.»

Die in Potsdam spielende Serie «jerks.» wird von Pyjama Pictures im Auftrag von Joyn und ProSieben produziert. Christian Ulmen ist Headwriter, Regisseur, Hauptdarsteller und Produzent der Comedyserie, weiterer Produzent ist Carsten Kelber. Bei Joyn Plus+ ist die neue Staffel ab 2. Februar 2023 mit zwei neuen Folgen zum Start und im Anschluss mit einer neuen Folge wöchentlich verfügbar.

Startseite
ANZEIGE