1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Nachrichten
  4. >
  5. Kultur
  6. >
  7. Großes Interesse an Sondersendungen zu Corona

  8. >

TV-Quoten

Großes Interesse an Sondersendungen zu Corona

Berlin (dpa)

Die Sondersendungen zur Corona-Krise sind am Dienstagabend auf großes Interesse gestoßen. Das «ARD extra: Die Corona-Lage» verfolgten ab 20.15 Uhr im Ersten 4,79 Millionen Zuschauer (Marktanteil 15,5 Prozent).

Von dpa

Ein Schüler bekommt eine Impfspritze in den Arm. Foto: Christian Modla/ZB/dpa

Das gemeinsame News-Special «Corona. Spezial: Deutschland am Limit.» mit Linda Zervakis und Claudia von Brauchitsch schalteten auf Sat.1 1,14 Millionen (3,7 Prozent) und auf ProSieben 1,01 Millionen (3,3 Prozent) ein. Bereits um 19.20 Uhr hatte das «ZDF spezial: Kampf gegen Corona» 4,37 Millionen (16,4 Prozent) erreicht.

Abseits der Sondersendungen war die ARD-Serie «Die Heiland - Wir sind Anwalt» mit Christina Athenstädt und Anna Fischer mit 4,40 Millionen (14,6 Prozent) am erfolgreichsten. Im Anschluss blieben bei dem Dauerbrenner «In aller Freundschaft» mit Doris Kunstmann und Jule-Marleen Schuck 4,11 Millionen (14,2 Prozent) im Ersten dran.

Inka Bauses Flirtshow «Bauer sucht Frau - Das große Wiedersehen» auf RTL wollten 3,98 Millionen (14,9 Prozent) sehen. Mit der ZDF-Doku «Was ist deutsch? Herz, Pass, Heimat» verbrachten 1,90 Millionen (6,3 Prozent) den Abend. Die ProSieben-Show «Joko & Klaas gegen ProSieben» sahen sich 1,40 Millionen (5,6 Prozent) an.

Der Krimi «Die Toten vom Bodensee: Abgrundtief» mit Matthias Koeberlin und Nora von Waldstätten kam bei ZDFneo auf 1,35 Millionen (4,5 Prozent). Kabel eins strahlte den fast 30 Jahre alten amerikanischen Liebesfilm «Bodyguard» mit Kevin Costner und Whitney Houston aus - 1,05 Millionen (3,8 Prozent) waren am Bildschirm dabei.

Sat.1 hatte die Realitysoap «Lebensretter hautnah - Wenn jede Sekunde zählt» im Programm - 910 000 Menschen (3,2 Prozent) guckten zu. Ebenfalls 910 000 Leute (3,1 Prozent) holten sich die Vox-Dokusoap «Hot oder Schrott - Die Allestester» ins Haus. Die Realitydoku «Hartz und herzlich» auf RTLzwei hatte 580 000 Zuschauer (2,0 Prozent).

Startseite
ANZEIGE