1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Nachrichten
  4. >
  5. Kultur
  6. >
  7. HBO setzt «Westworld» nach vier Staffeln ab

  8. >

Sci-Fi-Serie

HBO setzt «Westworld» nach vier Staffeln ab

Los Angeles (dpa)

Eine Enttäuschung für Fans des außer Kontrolle geratenen futuristischen Freizeitparks Westworld: Die von J.J. Abrams produzierte Serie bekommt keine neue Staffel mehr.

Von dpa

Eine Szene aus der HBO-Serie «Westworld». Foto: Sky Deutschland/Sky Deutschland/obs

Enttäuschung für «Westworld»-Fans: Die Science-Fiction-Serie wird nach vier Staffeln abgesetzt. Das teilte der US-Sender HBO nach US-Medienberichten mit. Erst Mitte August war das Finale der vierten Staffel gezeigt worden. Die Produzenten hatten auf eine Verlängerung gehofft, doch mehrere Faktoren wie hohe Produktionskosten und sinkende Zuschauerzahlen sollen zu dem Serien-Ende geführt haben, schrieb das Branchenblatt «Variety».

In der mit neun Emmys ausgezeichneten dystopischen Serie wirkten Schauspielerinnen und Schauspieler wie Evan Rachel Wood, Thandiwe Newton, Ed Harris, Jeffrey Wright, Tessa Thompson, Luke Hemsworth, Aaron Paul und zuletzt auch Oscar-Preisträgerin Ariana DeBose mit.

Im Mittelpunkt der 2016 gestarteten Serie steht der futuristische Freizeitpark Westworld, in dem Besucher sich mit menschenähnlichen Robotern vergnügen können. Doch dann setzen sich die künstlichen Kreaturen zur Wehr und bedrohen die Menschen.

Produzent ist J.J. Abrams («Star Wars - Das Erwachen der Macht»), entwickelt wurde das Sci-Fi-Spektakel von den Partnern Jonathan Nolan und Lisa Joy. Als Vorlage diente der gleichnamige Film von Bestsellerautor Michael Crichton aus dem Jahr 1973.

Startseite
ANZEIGE