1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Nachrichten
  4. >
  5. Kultur
  6. >
  7. Kaufmann und Tézier singen Opernduette

  8. >

Mit Verve ins Duell

Kaufmann und Tézier singen Opernduette

Berlin (dpa)

Sie haben schon zusammen Urlaub gemacht, und auch auf der Bühne verstehen sich die beiden Opernsänger Jonas Kaufmann und Ludovic Tézier prächtig. Das beweist ihr erstes gemeinsames Album.

Von Stephan Maurer, dpa

Das Cover des Albums «Jonas Kaufmann & Ludovic Tezier: Insieme - Opera Duets». Foto: Sony Music/dpa

Einmal Todfeinde, einmal beste Freunde: Zwischen Extremen bewegen sich der deutsche Startenor Jonas Kaufmann (53) und sein französischer Bariton-Kollege Ludovic Tézier (54) auf ihrem ersten gemeinsamen Album.

Unter dem Titel «Insieme» (Zusammen) präsentieren sie mit Souveränität und Leidenschaft berühmte Duette der italienischen Komponisten Giuseppe Verdi, Giacomo Puccini und Amilcare Ponchielli.

2013 verkörperten Kaufmann und Tézier an der Bayerischen Staatsoper in München erstmals die beiden Rivalen Alvaro und Carlo in Verdis «La forza del destino» (Die Macht des Schicksals), und es war klar: Da haben sich zwei gefunden. «Mit Ludovic kann ich Vollgas geben, gerade in unseren gemeinsamen Szenen in "La forza del destino", die ja wie ein stimmlicher Ringkampf sind», erklärt Kaufmann im Booklet des Albums. «Ich denke, dass ich eine bessere Vorstellung gebe, wenn ich mit ihm auf der Bühne bin.» Tézier nennt Kaufmann den «Prototyp eines modernen Sängers». «Das Einzige, was mich an ihm stört: Er ist zu schnell für mich.»

Verdi-Duette bilden den Schwerpunkt des Albums. Mit Verve stürzen sich die Kontrahenten im vierten Akt von «La forza del destino» ins tödliche Duell. Im Gegensatz zur aufgeheizten Atmosphäre dieser Szene steht das berühmte Duett «Dieu, tu semas dans nos âmes» aus Verdis «Don Carlos» in der französischen Urfassung. Hier geben Tézier und Kaufmann als Rodrigue und Carlos mit berührender Intensität eine der berühmtesten Männerfreundschaften der Operngeschichte wieder.

Erstmals sind beide Sänger auf dem Album gemeinsam in «Otello» zu hören, außerdem mit den großen Duetten von Henri und Montfort aus «Les vêpres siciliennes» (Die sizilianische Vesper). Zu Verdi gesellen sich Duette aus Ponchiellis Verismo-Oper «La Gioconda» und Puccinis «La Bohème». Das Orchestra dell'Accademia Nazionale di Santa Cecilia unter der Leitung von Antonio Pappano begleitet das anspruchsvolle Album zweier großer Opernsänger der Gegenwart.

Startseite
ANZEIGE