1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Nachrichten
  4. >
  5. Kultur
  6. >
  7. NDR blickt auf 15 Jahre «Inas Nacht»

  8. >

Singen, sabbeln, saufen

NDR blickt auf 15 Jahre «Inas Nacht»

Hamburg (dpa)

Es begann als Fernseh-Experiment und wurde zur Kultsendung. «Inas Nacht» in der Mini-Hafenkneipe «Zum Schellfischposten» hat seit 2007 schon viele Stars gesehen. Nun feiert der NDR das Format mit einem Rückblick.

Von dpa

Die Moderatorin Ina Müller feiert mit ihrer Sendung «Inas Nacht» Jubiläum. Foto: Swen Pförtner/dpa/Archiv

Vor mehr als 15 Jahren hat Moderatorin und Musikerin Ina Müller das erste Mal in die kleine Hamburger Hafenkneipe «Zum Schellfischposten» eingeladen und mit einem Shanty-Chor vorm Fenster mit bekannten Leuten gequatscht. Am Sonntag (21.55 Uhr) lässt der NDR die preisgekrönte Late-Night-Show der sympathischen Quasselstrippe Revue passieren und sendet einen Rückblick auf die vergangenen Jahre.

Die Sendung «Inas Nacht - Das Beste aus 15 Jahren» werde die schönsten, unterhaltsamsten und wildesten Momente aus 15 Jahren TV-Geschichte präsentieren, versprach der Sender im Vorfeld. «Mit Gesprächen, in denen sich Gäste oder Gastgeberin auch schon mal fast um Kopf und Kragen reden.» Auch die Livemusik-Auftritte sollen gezeigt werden, darunter die von Stars wie Sting, Dua Lipa, John Legend, Lana Del Rey, Gossip, Gregory Porter, Beth Hart, Rag'n'Bone Man und Jamie Cullum.

Interviews mit Robert Habeck, Nina Hagen und Mark Forster

Zu den denkwürdigen Begegnungen, die der Rückblick aufgreifen wird, gehören die Interviews mit Iris Berben, Robert Habeck, Bastian Pastewka, Klaas Heufer-Umlauf, Olli Dittrich, Elyas M'Barek, Nina Hagen und Mark Forster. «Es geht um Behaarung, Romantik, Schönheit, Alter, Intimes, Liebe, Kindheit, Schrullen, Style, Tiere - das ganze «Inas Nacht»-Programm eben», so der NDR weiter. Seit Sommer 2007 hat Ina Müller mehr als 320 Talkgäste in der Hafenkneipe begrüßt.

In diesem Jahr kam die Sendung bei den Zuschauern so gut wie nie zuvor an. Die Erstausstrahlungen am Donnerstagabend im Ersten hatten dem NDR zufolge einen durchschnittlichen Marktanteil von 10,7 Prozent Das entspricht etwa 960.000 Zuschauerinnen und Zuschauern. Hinzu kämen Millionen Abrufe von «Inas Nacht» in der ARD-Mediathek.

Startseite
ANZEIGE