1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Nachrichten
  4. >
  5. Kultur
  6. >
  7. Offene Briefe: Wie Prominente über Waffenlieferungen an die Ukraine debattieren

  8. >

Offene Briefe

Wie Prominente über Waffenlieferungen an die Ukraine debattieren

Münster

Zuerst schrieben Prominente wie Lars Eidinger und die Philosophin Svenja Flaßpöhler einen offenen Brief an den Bundeskanzler, um gegen Waffenlieferungen zu argumentieren. Dann antwortete eine Gruppe um Gerhart Baum und Marina Weisband. Eine interessante Form der Debatte.

Von Harald Suerland

„Sehr geehrter Herr Scholz“ ist, versehen mit dem Titel „Bundeskanzler“, Foto: IMAGO

Wer schreibt denn heute noch Briefe? Es gibt doch E-Mails und all das andere Getwitter. Briefe sind ja eher für den besonnenen Wort- und Gedankenwechsel gedacht, nicht für das flotte Pro und Contra.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE