1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Nachrichten
  4. >
  5. Kultur
  6. >
  7. Regener und Haußmann zeigen turbulente Familienkomödie

  8. >

Theater

Regener und Haußmann zeigen turbulente Familienkomödie

Hamburg (dpa)

«Intervention!» heißt das Stück, das Sven Regener und Leander Haußmann in Hamburg auf die Bühne gebracht haben. Es geht um eine Patchworkfamilie.

Von dpa

Sven Regener (r), Musiker, Schriftsteller und Drehbuchautor, und Leander Haußmann, Film- und Theaterregisseur, nehmen als Gäste an der Wahlparty von Bündnis 90/Die Grünen zur Bundestagswahl 2021 teil. Sie arbeiten auch zusammen. Foto: Christoph Soeder/dpa

Der Musiker und Autor Sven Regener und der Regisseur Leander Haußmann haben am Freitagabend ihre gemeinsam entwickelte Komödie «Intervention!» am Hamburger Thalia Theater zur Uraufführung gebracht. In einem von Haußmann entworfenen Wohnzimmer aus Retro-Möbeln plant eine erweiterte Patchworkfamilie um das Paar Markus (Jens Harzer) und Katja (Gabriela Maria Schmeide) eine «Intervention!», um Jannis, den Sohn aus Markus' erster Ehe, wieder auf den Weg der Verantwortung zu bringen.

Neben dem aus diesem Anlass aufgetischten Grünkohl kochen an dem Abend bald allerlei unausgesprochene Familienkonflikte hoch. Alte Beziehungen und Probleme unter Stiefgeschwistern kommen auf den Tisch. Eine verhinderte Großmutter und eine wohlmeinende Tante verschaffen sich Luft. Der Humor ist gerne mal derb und direkt. 

Im zweiten Teil stößt wie in einer antiken Tragödie ein Bote zur Gesellschaft. Regener und Haußmann lassen die Gespräche zunehmend um ernste Themen kreisen, was die Komödie etwas überfrachtet. Das herausragende Thalia-Ensemble wirft sich jedoch spielfreudig die Dialog-Bälle zu und meistert so manche Slapstick-Szene. Die Schauspielerinnen und Schauspieler verstehen es, das Publikum für die von Regener und Haußmann lebensnah gezeichneten Figuren einzunehmen.

Startseite
ANZEIGE