1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Nachrichten
  4. >
  5. Kultur
  6. >
  7. Schönemann räumt mit «Nord bei Nordwest» ab

  8. >

Einschaltquoten

Schönemann räumt mit «Nord bei Nordwest» ab

Berlin (dpa)

In der ersten Januarwoche wird ordentlich ferngesehen in Deutschland: Zur besten Sendezeit sind am Donnerstag allein bei ARD, ZDF und RTL insgesamt fast 17 Millionen TV-Zuschauerinnen und -Zuschauer gezählt worden.

Von dpa

Hauke Jacobs (Hinnerk Schönemann, l) und Mehmet (Cem Ali Gültekin) in einer Szene aus «Nord bei Nordwest - Auf der Flucht». Foto: Sandra Hoever/NDR/dpa

Der ARD-Krimi «Nord bei Nordwest - Auf der Flucht» (mit Hinnerk Schönemann hinter und vor der Kamera - er gab sein Regiedebüt) kam ab 20.15 Uhr auf im Schnitt 7,96 Millionen Zuseher (28,0 Prozent).

Die ZDF-Reihe «Der Bergdoktor» (Episode: «Getrennte Welten») erreichte im Schnitt 5,40 Millionen (19,0 Prozent Marktanteil) und das RTL-Quiz «Wer wird Millionär? Die 3-Millionen-Euro-Woche» mit Günther Jauch kam auf 3,49 Millionen (15,4 Prozent).

Dahinter lagen die sechs Jahre alte Abenteuerkomödie «Jumanji: Willkommen im Dschungel» bei Vox (1,18 Millionen/4,5 Prozent), die Agentenfilmpersiflage «Codename U.N.C.L.E.» bei Kabel eins (0,69 Millionen/2,6 Prozent) und die RTLzwei-Dokureihe «Reeperbahn Privat! Das wahre Leben auf dem Kiez» (0,68 Millionen/2,4 Prozent).

Es folgten die französische Miniserie «Biarritz – Mord am Meer» bei Sat.1 (0,65 Millionen/2,5 Prozent), die amerikanische Sci-Fi-Komödie «Men in Black 3» von 2012 bei ZDFneo (0,59 Millionen/2,1 Prozent) sowie die ProSieben-Rankingshow «Die Besten: Die überraschendsten Wendepunkte» (0,51 Millionen/2,0 Prozent).

Startseite
ANZEIGE