Im Stil von «The Crown»

Serie über schwedischen König geplant

Vom Thronerben zum König: Das Leben von Carl XVI. Gustaf soll verfilmt werden. Auch seine Frau Silvia nimmt im Film ihren Platz ein.

dpa

Wie lebt es sich als König? Das Leben von Carl XVI. Gustaf von Schweden wird verfilmt. Foto: Issei Kato

Stockholm (dpa) - Es soll eine Art skandinavische Version der britischen Netflix-Erfolgsserie «The Crown» werden: Das Leben von Schwedens König Carl XVI. Gustaf (74) wird in einer TV-Serie verfilmt.

«Wir können bestätigen, dass eine Serie über das schwedische Königshaus kommt», teilte ein Sprecher des Streamingdienstes C More der Deutschen Presse-Agentur mit. Er bestätigte zugleich einen Bericht der schwedischen Zeitung «Dagens Nyheter», die neben dem Online-Portal «Variety.com» zuerst über die Serienpläne des Senders TV4 und seines skandinavischen Streamingdienstes C More berichtet hatte.

«Das Leben des Königs wird eine epische Dramaserie im «The Crown»-Stil», hatte «Dagens Nyheter» am Donnerstag getitelt.

Demnach soll in der Serie der Weg von Carl Gustaf vom Thronerben zum König geschildert werden. Dabei soll ein noch stärkerer Fokus als bei «The Crown» auf persönliche Beziehungen innerhalb des Königshauses liegen, auch die Last der Krone für einen jungen König soll eine zentrale Rolle spielen. Die Serie befindet sich nach Informationen der Zeitung noch in der Entwicklungsphase, das schwedische Königshaus ist darüber informiert.

Auch Deutschland dürfte in der Serie eine Rolle spielen: Ein Jahr vor der Thronbesteigung 1973 lernte Carl Gustaf bei den Olympischen Spielen in München seine Frau Silvia Sommerlath kennen - die aus Heidelberg stammende heutige Königin gilt für viele Schweden als Retterin der bis dahin abgewirtschafteten und unbeliebten Monarchie. «Etwas Besseres als Königin Silvia konnte der schwedischen Monarchie nicht passieren», schrieb «Dagens Nyheter» einmal über Silvia.

© dpa-infocom, dpa:210205-99-313106/2

Startseite