1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Nachrichten
  4. >
  5. Kultur
  6. >
  7. ZDF-Krimi «Alles auf Rot» weit vorn an der Spitze

  8. >

TV-Quoten

ZDF-Krimi «Alles auf Rot» weit vorn an der Spitze

Berlin (dpa)

Lars Beckers Krimi «Alles auf Rot» ist am Montagabend das größte Zugpferd im deutschen Fernsehen gewesen. Das Drama im Zweiten mit Fritz Karl, Jessica Schwarz und Nicholas Ofczarek kam ab 20.15 Uhr auf 5,41 Millionen Zuschauer (19,1 Prozent).

Von dpa

Schukri (Kida Khodr Ramadan, r) will Kessel (Fritz Karl, l) bezahlen, damit er ihm den Mörder seiner Tochter bringt. Foto: Marion von Der Mehden/ZDF/dpa

Die RTL-Datingshow «Bauer sucht Frau International» erreichte 3,11 Millionen (11,2 Prozent). Das Erste strahlte die Naturdoku «Im Einsatz für den Planeten - Die Artenretter: Fliegende Nashörner und brennende Wälder» aus, 1,97 Millionen (7,0 Prozent) waren am Bildschirm dabei. Im Anschluss blieben bei Frank Plasbergs Talkrunde «Hart aber fair - Putins Krieg oder Krieg der Russen: Wie weiterleben mit diesen Nachbarn?» 2,67 Millionen (9,7 Prozent) dran.

ZDFneo hatte den britischen Krimi «Inspector Barnaby: Der Mistgabel-Mörder» im Programm, den Film mit John Nettles und Daniel Casey sahen 1,93 Millionen (6,9 Prozent). Die Vox-Show «Die Höhle der Löwen» brachte 1,78 Millionen (6,9 Prozent) zum Einschalten.

Die ProSieben-Dokureihe «Jenke. Experiment Psyche: Wie depressiv ist Deutschland?» guckten 1,25 Millionen (4,5 Prozent). Kabel eins hatte den US-Actionthriller «Snitch - Ein riskanter Deal» mit Dwayne Johnson und Barry Pepper zu bieten, damit verbrachten 850 000 Leute (3,2 Prozent) den Abend. Die RTLzwei-Dokusoap «Die Geissens - Eine schrecklich glamouröse Familie!» guckten 620 000 (2,2 Prozent) Menschen. Die Sat.1-Datingshow «Liebe im Sinn - Das Heiratsexperiment» hatte 540 000 Zuschauer (2,0 Prozent).

Startseite
ANZEIGE