1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Nachrichten
  4. >
  5. Politik
  6. >
  7. Wüst präsentiert paritätisch besetztes Kabinett

  8. >

Nordrhein-Westfalen

Wüst präsentiert paritätisch besetztes Kabinett

Düsseldorf (dpa)

Insbesondere die Besetzung des Schulministeriums stand im Focus der Öffentlichkeit. Doch nun stehen auch die Namen für die CDU-Ministerposten in NRW fest.

Von dpa

Das neue Landeskabinett für Nordrhein-Westfalen stellt sich bei einem Fototermin vor. Foto: Marius Becker/dpa

Nordrhein-Westfalens wiedergewählter Ministerpräsident Hendrik Wüst (CDU) verlässt sich bei seinem neuen Regierungsteam vor allem auf erfahrene Weggefährten.

Unter den acht Ministern, die die CDU nach dem Koalitionswechsel von Schwarz-Gelb zu Schwarz-Grün stellt, gehörten fünf schon der vorherigen Landesregierung an. Der neue Finanzminister Marcus Optendrenk wiederum ist langjähriger CDU-Abgeordneter.

Wüst hatte am Mittwoch bei der Vorstellung der zwölf Ministerinnen und Minister von CDU und Grünen - je sechs Männer und Frauen - in der Düsseldorfer Staatskanzlei nur zwei echte Neuigkeiten parat. Mit Spannung war vor allem die Spitzen-Personalie für das Schulministerium erwartet worden. Nachfolgerin von Yvonne Gebauer (FDP) wird die bisherige Regierungspräsidentin von Münster, Dorothee Feller (56). Die bisherige Klever Landrätin Silke Gorißen (CDU) wird Landwirtschafts- und Verbraucherschutzministerin.

Die CDU war am 15. Mai mit 35,7 Prozent als klare Wahlsiegerin aus der Landtagswahl im bevölkerungsreichsten Bundesland hervorgegangen. Am Montag unterschrieben die Spitzen von CDU und Grünen den am Wochenende von beiden Parteien gebilligten Koalitionsvertrag. Am Dienstag wurde der 46-jährige Jurist Wüst im Landtag in geheimer Wahl mit 106 von 181 gültigen Stimmen im ersten Wahlgang als Regierungschef bestätigt.

Startseite
ANZEIGE