1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Nachrichten
  4. >
  5. Ruprecht Polenz dankt dem „CDU-Zerstörer“ Rezo

  6. >

Ex-Generalsekretär schreibt Rezo

Ruprecht Polenz dankt dem „CDU-Zerstörer“ Rezo

Münster/Berlin

Mit seinem Video „Die Zerstörung der CDU“ ist Rezo einst über die Youtube-Zielgruppe hinaus bekannt geworden. Jetzt hat der Youtuber mit dem blauen Schopf Post vom einstigen CDU-Generalsekretär Ruprecht Polenz bekommen – zustimmende Post.

Von Martin Ellerich

Rezo prangert in seinem neuen Video Korruption an... Foto: Foto: dpa

In einem offenen Brief dankt der Münsteraner Ruprecht Polenz auf seiner Facebook-Seite dem Youtuber für dessen neues Video „Zerstörung Finale: Korruption“, in dem Rezo Korruption scharf kritisiert

In dem 43 Minuten langen Video knöpft Rezo sich die von Unionspolitikern angebahnten Schutzmasken-Deals vor, prangert ein „Versagen“ von Kontrollinstanzen und zu lasche Transparenzregeln an und kritisiert hohe Parteispenden und Lobbyismus. Doch auch dem SPD-Kanzlerkandidaten Olaf Scholz macht Rezo Vorwürfe wegen des Wirecard-Skandals und der Cum-Ex-Affäre.

Er habe „lange nicht einschlafen“ können, nachdem er das Video gesehen habe, schreibt Polenz. „Wir alle müssen ein Interesse daran haben, dass Korruption ausgemerzt wird, denn sie untergräbt das Vertrauen in unsere Demokratie.“ Er teile die „Kritik an den Grauzonen, die es in der Bundesrepublik gibt“ und die Forderung nach mehr Transparenz und wirksamer Kontrolle. Die Maskendeals seien „besonders krasse Fälle von Korruption gewesen“.

Aber dagegen hätten sich nicht nur die „über 400 000 anständigen Mitglieder der CDU“ gestellt, auch der Bundestag habe Konsequenzen gezogen, die solche Vorkommnisse in Zukunft ausschließen sollten, verweist Polenz auf den Gesetzentwurf von Juni. Ihm sei wichtig, „dass meine Partei alles tut, um Korruption auszuschließen.“

Einig sind Polenz und Rezo noch in einem weiteren Punkt: „Deinem Aufruf, in jedem Fall zur Wahl zu gehen, schließe ich mich aus vollem Herzen an“, schreibt Polenz.

Startseite