1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Nachrichten
  4. >
  5. Wirtschaft
  6. >
  7. Dax gewinnt

  8. >

Börse in Frankfurt

Dax gewinnt

Frankfurt/Main (dpa)

Der deutsche Aktienmarkt hat auch am Freitag Kursgewinne verbucht. Der Dax kletterte am Nachmittag mehrmals über die vielbeachtete Marke von 13.800 Punkten und blieb am Ende nur minimal darunter, überwand aber immerhin das Vorwochenhoch bei 13.792 Zählern.

Von dpa

Der Dax ist der wichtigste Aktienindex in Deutschland. Foto: picture alliance / dpa

Letztlich gewann der Leitindex 0,74 Prozent auf 13.795,85 Punkte und erklomm damit den höchsten Schlussstand seit mehr als zwei Monaten. Auf Wochensicht legte das Börsenbarometer um rund 1,6 Prozent zu. Der MDax als Index der mittelgroßen Werte endete am Freitag 0,04 Prozent höher bei 27.907,48 Zähler.

Auch europaweit zeigten sich die Börsen in guter Form: Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 gewann letztlich 0,53 Prozent auf 3776,81 Punkte. In Paris und London gab es ebenfalls moderate Gewinne. In den USA legten die wichtigsten Indizes zum Handelsschluss in Europa etwas deutlicher zu.

Unter den Einzelwerten stiegen die Bayer-Aktien um 4,8 Prozent. Der Konzern errang im Streit mit BASF um den Verkaufspreis für das Saatgutgeschäft in den Jahren einen Erfolg. ASF legten dennoch um 1,7 Prozent zu.

Der Mobilfunk-Anbieter Freenet erhöhte nach guten Geschäften im zweiten Quartal die Prognose für das operative Jahresergebnis, was den Aktien im MDax ein Plus von 2,1 Prozent bescherte. Die Anteile des Lagerlogistikspezialisten Jungheinrich pendelten nach Quartalszahlen zwischen moderaten Gewinnen und Verlusten. Letztlich verloren sie rund 1,7 Prozent.

Knorr-Bremse waren nach endgültigen Quartalszahlen mit minus 11,3 Prozent Schlusslicht im Index der mittelgroßen Werte. Uniper sprangen nach zwei Handelstagen mit Verlusten um 9,3 Prozent hoch. Ein Händler verwies auf Berichte, wonach der schwer angeschlagene Energiekonzern vorgeschlagen hat, für Asien bestimmtes Flüssiggas aus den USA nach Europa umzuleiten und Asien über einen Kooperationspartner in Australien zu beliefern. Das Gas könnte so früher in Europa verfügbar sein und Lücken in der Gasversorgung stopfen.

Der Kurs des Euro wurde zuletzt mit 1,0258 US-Dollar gehandelt. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs am Nachmittag auf 1,0285 Dollar festgesetzt.

Am Rentenmarkt stieg die Umlaufrendite von 0,81 Prozent am Vortag auf 0,87 Prozent. Der Rentenindex Rex fiel um 0,30 Prozent auf 136,31 Punkte. Der Bund-Future zeigte sich stabil bei 155,44 Punkten.

Startseite
ANZEIGE