1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Nachrichten
  4. >
  5. Wissenschaft
  6. >
  7. Von Hirschhausen mahnt mehr Klima-Wissen an Schulen an

  8. >

Kongress

Von Hirschhausen mahnt mehr Klima-Wissen an Schulen an

Düsseldorf (dpa)

«Wenn wir die Definition von Hitzefrei aus meiner Kindheit nähmen, gäbe es demnächst kaum noch Unterricht», sagt Eckart von Hirschhausen - und fordert mehr Haltung, um Schüler in Sachen Klimawandel aufzuklären.

Von dpa

Der Kabarettist und Arzt Eckart von Hirschhausen hält den Eröffnungsvortrag zu Nachhaltigkeit, Klimaschutz und Gesundheitskompetenz im Bereich Schule. Foto: Malte Krudewig/dpa

Mediziner und Kabarettist Eckart von Hirschhausen mahnt mehr Wissen rund um den Klimawandel an deutschen Schulen an. «Klar steht in Schulbüchern etwas von Treibhauseffekt und Co. Da steht aber nicht drin, was es für mich und mein Leben bedeutet», sagte der Entertainer am Freitag zu Beginn des Deutschen Schulleiterkongresses in Düsseldorf.

Er habe bereits mit 17 Jahren in der Schule ein Referat über den Sinn von autofreien Sonntagen gehalten. «Heute müssen wir uns von einem Minister erklären lassen, Tempolimit geht nicht, weil wir zu wenige Schilder haben», sagte er. Deshalb brauche es politischen Druck von Schulleitungen, Lehrern und Schülern in ganz Deutschland, forderte von Hirschhausen.

Er erinnere sich an die seltenen Tage, an denen es in seiner Schulzeit Hitzefrei gegeben habe - mit 25 Grad um 10 Uhr morgens: «Wenn wir die Definition von Hitzefrei aus meiner Kindheit nähmen, gäbe es demnächst kaum noch Unterricht.» Es brauche solche persönlichen Geschichten und Haltung, um Schülerinnen und Schüler aufzuklären und zu motivieren, sagte der Mediziner.

Beim elften Deutschen Schulleiterkongress (10. bis 12. November) werden rund 3000 Teilnehmer und 60 Referentinnen und Referenten erwartet. Darunter sind Wissenschaftler, aber auch Prominenz wie etwa die Schwimm-Olympiasiegerin Britta Steffen oder der Soziologe Harald Welzer.

Startseite
ANZEIGE