1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Polizeinachrichten
  4. >
  5. Steinfurt
  6. >
  7. POL-ST: Emsdetten, Greven, Rheine, Schwerpunktkontrollen Fahrrad- und Pedelecfahrer

  8. >

Polizei Steinfurt

POL-ST: Emsdetten, Greven, Rheine, Schwerpunktkontrollen Fahrrad- und Pedelecfahrer

Emsdetten, Greven...

Unfälle mit Fahrrädern oder Pedelec geschehen im Kreis Steinfurt täglich.

Polizei Steinfurt

icht selten tragen Radfahrer Verletzungen davon - sowohl bei Kollisionen mit anderen Fahrzeugen als auch bei Alleinunfällen. Die Kreispolizeibehörde hat es sich zum Ziel gesetzt, die Zahl der Fahrrad- und Pedelec-Unfälle zu reduzieren. Ein Mittel bilden hier regelmäßige Kontrollen.

So hat der Verkehrsdienst in der vergangenen Woche an zwei Tagen Schwerpunktkontrollen durchgeführt - am Dienstag (08.11.22) in Emsdetten und Greven sowie am Donnerstag (10.11.22) in Rheine, jeweils zwischen 06.00 Uhr und 14.00 Uhr. Der Fokus lag dabei auf den Hauptunfallursachen wie zum Beispiel Ablenkung, Alkoholkonsum, Geschwindigkeit, Verstöße bei der Vorfahrt oder beim Abbiegen. Die Beamten kontrollierten insgesamt 164 Fahrräder, sie stellten 118 Regelverstöße fest. Dafür wurden insgesamt 104 Verwarngelder beziehungsweise 14 Ordnungswidrigkeitenanzeigen verhängt.

Der häufigsten Verstoß: Das Fahren auf der falschen Fahrbahnseite. 36 Rad- und Pedelec-Fahrer mussten ein entsprechendes Verwarngeld zahlen. Bei weiteren Verstößen ging es unter anderem um technische Mängel am Rad oder um Ablenkung durch ein Handy. Am häufigsten kontrollierten die Beamten Erwachsene. Aber auch Jugendliche, Senioren und Kinder wurden angehalten.

Bis zum Jahresende sind weitere regelmäßige Schwerpunktkontrollen in Rheine, Greven, Emsdetten und Ibbenbüren geplant.

Rückfragen bitte an:

Polizei Steinfurt
Pressestelle
Telefon: 02551 152200

Original-Content von: Polizei Steinfurt, übermittelt durch news aktuell

Startseite
ANZEIGE