1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Polizeinachrichten
  4. >
  5. Steinfurt
  6. >
  7. POL-ST: Steinfurt, Emsdetten, Schockanrufe von Telefonbetrügern

  8. >

Polizei Steinfurt

POL-ST: Steinfurt, Emsdetten, Schockanrufe von Telefonbetrügern

Steinfurt, Emsdet...

Im Kreis Steinfurt ist es am Dienstag (19.07.) wieder zu mehreren Schockanrufen von Telefonbetrügern gekommen. Der Polizei liegen acht Anzeigen aus Steinfurt und Emsdetten vor.

Polizei Steinfurt

Die Masche war in fast allen Fällen dieselbe: Die Betrüger erzählten, dass ein Familienangehöriger, meistens handelte es sich angeblich um die Tochter, einen tödlichen Unfall verursacht hat. Um eine Gefängnisstrafe der Angehörigen zu umgehen, sei eine Kaution fällig. Im weiteren Verlauf sind die meisten Angerufenen dann über Wertgegenstände und Bargeld ausgefragt worden. Einige habe es gar nicht so weit kommen lassen und schon vorher aufgelegt. Alle anderen haben es kurze Zeit später getan. Es ist zu keinem Schaden gekommen - Geldübergaben haben nicht stattgefunden. Es ist in der Vergangenheit allerdings im Kreis Steinfurt nach solchen Telefonbetrügereien bereits zu Überweisungen oder Geldübergaben gekommen.
Die Polizei warnt deshalb nochmal eindringlich vor solchen Schockanrufen. Beenden Sie so einen Anruf sofort, wenn geringste Zweifel bestehen. Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen und fragen Sie nach Details, die nur die Familie wissen kann. Spätestens wenn Geldforderungen gestellt werden oder nach Wertgegenständen oder Bargeld gefragt wird, sollte das Gespräch sofort beendet werden. Niemals sollte Geld auf ein unbekanntes Konto überwiesen oder Fremden übergeben werden. Wer vermutet, Opfer eines Trickbetrugs geworden zu sein, sollte umgehend die Polizei informieren und Anzeige erstatten.

Rückfragen bitte an:

Polizei Steinfurt
Pressestelle
Telefon: 02551 152200

Original-Content von: Polizei Steinfurt, übermittelt durch news aktuell

Startseite
ANZEIGE