1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Specials
  4. >
  5. Coronavirus
  6. >
  7. Corona-Krise erfasst fast alle Handwerksbetriebe

  8. >

Blitzumfrage der HWK Münster

Corona-Krise erfasst fast alle Handwerksbetriebe

Münster

Lange stand das Handwerk glänzend da: Doch die Corona-Krise ändert alles – und zwar gravierend. Das berichtet die Handwerkskammer Münster auf Basis einen neuen Blitzumfrage unter ihren Mitgliedern im Münsterland und der Emscher-Lippe-Region

Jürgen Stilling

Das Friseurhandwerk ist massiv von der Corona-Pandemie betroffen. Foto: Angelika Warmuth

Mittlerweile wurden 93 Prozent aller Handwerksbetriebe im Kammerbezirk Münster von der Krise in Mitleidenschaft gezogen. Das hat die dritte Blitzumfrage der Handwerkskammer (HWK) Münster zu den Pandemiefolgen ergeben. Daran beteiligten sich 897 Unternehmen. In der gleichen Umfrage vor einem Monat hatte sich lediglich gut die Hälfte der Befragten betroffen gefühlt.

„Das Handwerk trägt die ergriffenen Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie mit. Es begrüßt die Lockerungen für die meisten Ladengewerke“, bekräftigte HWK-Präsident Hans Hund am Mittwoch. Wichtig sei aber auch, dass die nordrhein-westfälische Soforthilfe nach der zwischenzeitlichen Antragstellungspause nun schnell bei den Betrieben ankomme. Außerdem blieben Existenzgründer, die sich erst in diesem Jahr selbstständig gemacht hätten, bislang von Hilfen unberücksichtigt. „Zumindest für junge Unternehmen, die länger als drei Monate bestehen, brauchen wir eine Härtefallregelung“, forderte Hund.

An die Kommunen im Münsterland und in der Emscher-Lippe-Region appelliert Hund, wirtschaftliche Einbrüche durch die Vergabe von Aufträgen auszugleichen.

Das Handwerk versuche, seinen Personalbestand zu halten, auch mit Blick auf den voraussichtlichen Fachkräftemangel in der Nach-Pandemie-Zeit, berichtete HWK-Hauptgeschäftsführer Thomas Banasiewicz. Kurzarbeit hätten 31 Prozent eingeführt und stehe bei 22 Prozent an, hieß es.

Von der Krise „stark“ und „sehr stark“ betroffen fühlen sich im Kammerbezirk 32 Prozent der Firmen. In Münster sind es 35 Prozent, im Kreis Warendorf 34, im Kreis Borken 30, im Kreis Steinfurt 27 und im Kreis Coesfeld 25 Prozent.

Startseite
ANZEIGE