1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Specials
  4. >
  5. Coronavirus
  6. >
  7. Corona-Update vom 30. April 2020

  8. >

Das Wichtigste aus dem Münsterland, aus Deutschland und der Welt

Corona-Update vom 30. April 2020

Jeden Tag erreichen uns unzählige Nachrichten zum Coronavirus. Wir sammeln an dieser Stelle das, was heute wichtig war. Im Münsterland, in Deutschland und auf der Welt.

Carsten Voß

Foto: Anna Pappenheim (Grafik)

Seit Wochen liefern wir Ihnen, liebe Leserinnen und Leser, an dieser Stelle die wichtigsten Corona-Nachrichten des Tages. Das Virus ist längst noch nicht besiegt, und trotzdem hält ein neuer Alltag, eine neue „Normalität“ Einzug. Damit einhergehend entspannt sich die Nachrichtenlage merklich, die Schlagzeilen-Schlagzahl wird kleiner. Wir passen deshalb auch die Veröffentlichungsfrequenz dieses Newsletters an: Das Corona-Update erscheint ab sofort nicht mehr zwingend täglich. Aber sobald etwas Wichtiges passiert, halten wir Sie auf diesem Kanal selbstverständlich weiterhin auf dem Laufenden. Bleiben Sie uns gewogen!

undefined

  • Bundeskanzlerin Angela Merkel und die Ministerpräsidenten der Länder haben sich bei ihren heutigen Beratungen darauf geeinigt, Anti-Corona-Maßnahmen in kleinen Schritten zu lockern. So sollen Spielplätze, Museen, Zoos und Ausstellungen unter Auflagen wieder öffnen dürfen. Zudem sollen religiöse Feiern wie Taufen, Hochzeiten oder Trauergottesdienste in kleinem Kreis möglich sein.
  • NRW-Ministerpräsident Armin Laschet hat Pläne des Landesschulministeriums relativiert, am 11. Mai die Grundschulen für alle Schüler in einem rollierenden System wieder zu eröffnen. Eine entsprechende Mail an die Schulen werde „korrigiert“, sagte Laschet. Forscher warnten unterdessen aufgrund neuer Erkenntnisse vor einer uneingeschränkten Öffnung von Kitas und Schulen. 
  • Jedem zweiten Deutschen geht die Lockerung der Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus zu schnell. Nur 15 Prozent finden, die Einschränkungen des öffentlichen Lebens würden zu langsam zurückgenommen. Dieses Meinungsbild hat jetzt eine Umfrage im Auftrag der Deutschen Presse-Agentur hervorgebracht.
  • Rettet uns der Sommer? Experten zufolge können höhere Temperaturen helfen, die Ausbreitung des Coronavirus ein wenig zu bremsen – mehr aber auch nicht. 
  • So dramatische Zahlen hatten Volkswirte nicht prognostiziert: In Deutschland haben 750.000 Betriebe für mehr als zehn Millionen Arbeitnehmer Kurzarbeit angemeldet – betroffen ist damit fast jeder dritte Beschäftigte.
  • Münsters Gastronomen kämpfen wegen der Corona-Krise um ihre Existenz. Die Stadt hat ihnen bei einem Krisengipfel Unterstützung in Aussicht gestellt – auch auf ungewöhnlichen Wegen.
  • In Münster sind im Vergleich zum Vortag keine Neuinfektionen mit dem Coronavirus registriert worden. Die Zahl der Patienten, die wieder genesen sind, stieg zudem weiter an, sodass momentan noch 34 Menschen im Stadtgebiet als infiziert gelten. Münsterlandweit sank die Zahl der aktuell bestätigten Infektionen von 642 auf 586.
  • Großbritannien hat die Zahl der Corona-Toten nach oben korrigiert – auf mittlerweile mehr als 26.000. Nachdem bislang nur Todesfälle in Krankenhäusern registriert worden waren, umfasst die Statistik jetzt auch infizierte Menschen, die in Pflegeheimen oder Privathaushalten starben.

Die Zahlen aus der Region

Im Münsterland gibt es nach Angaben der Bezirksregierung (Stand: Donnerstag, 11.50 Uhr) 3721 bestätigte SARS-CoV-2-Infektionen – darunter 143 Todesfälle. Als gesundet gelten 2992 Patienten. Die aktuellen Zahlen (in Klammern: Stand am Vortag):

  • Münster: 633 (629), davon gesundet 580 (577), verstorben 13 (13)
  • Kreis Borken: 880 (880), davon gesundet 723 (707), verstorben 36 (36)
  • Kreis Coesfeld: 504 (501), davon gesundet 423 (415), verstorben 22 (21)
  • Kreis Steinfurt: 1246 (1239), davon gesundet 903 (868), verstorben 60 (59)
  • Kreis Warendorf: 458 (456), davon gesundet 363 (357), verstorben 12 (10)

Aufgrund unterschiedlicher Erfassungssystematiken kommt es zu Abweichungen zwischen den Zahlen der Bezirksregierung und den Zahlen der Kreise und Kommunen.

Das könnte Sie auch interessieren:

Über alle Entwicklungen im Münsterland informieren wir Sie laufend in unserem Corona-Newsticker. Überregionale Nachrichten zum Thema finden Sie in unserem Liveblog.

Startseite
ANZEIGE